Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081118 - 1324 Gallusviertel: Verdacht des Raubes

    Frankfurt (ots) - Anzeige wegen des Verdachts des Raubes erstattete gestern ein 21-jähriger Frankfurter beim 11. Polizeirevier.

    Nach Angaben des jungen Mannes sollen am vergangenen Freitag ihm zwei flüchtig bekannte Männer rund 13.500 Euro geraubt haben. Das Geld hatte er sich gegen 17.00 Uhr in einer Bankfiliale nach dem Bewilligen eines Kredites auszahlen lassen. Anschließend ließ er sich von den Beschuldigten mit einem Pkw zu einer Bekannten fahren. Kurz vor der Ankunft in der Mainzer Landstraße soll einer der Männer plötzlich eine Schusswaffe gezückt, ihn damit bedroht und zur Herausgabe des Geldes aufgefordert haben. Aus Angst habe er das Geld herausgegeben, mit dem die Täter, die der Frankfurter auf 28 bzw. 32 Jahre alt schätzt, anschließend in einem Pkw mit Friedberger Kennzeichen geflüchtet seien. Aus Angst vor Repressalien habe er auf Drängen einer Bekannten erst gestern eine Anzeige erstattet. Die Ermittlungen hinsichtlich der Feststellung des Halters des Pkw bzw. des von dem 21-Jährigen geschilderten Sachverhalts dauern an. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: