Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080609 - 0694 Hinweis auf Verkehrsbeeinträchtigungen: Polizei rät: Am Mittwoch Innenstadt möglichst weiträumig umfahren oder umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel

    Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 11.06.2008 werden in den frühen Abendstunden drei  Veranstaltungen den Individualverkehr in Frankfurt stark beeinträchtigen:

    1. JPMorgan Chase Corporate Challenge (JPMCCC)

    Über 73 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 2400 Firmen und Behörden nehmen am JPMorgan Chase Corporate Challenge teil. Zur Durchführung der Startvorbereitungen und zum Schutz der Läuferinnen und Läufer sind ab 17.00 Uhr umfangreiche Straßensperrungen und Verkehrsableitungen unumgänglich.

    2. Public Viewing

    Im Public Viewing auf dem Roßmarkt werden am Mittwoch wieder zwei UEFA Europa-Meisterschaftsspiele übertragen. Die Erfahrungen aus den bisherigen Veranstaltungen zeigen, dass der Verkehr weiträumig um das Public Viewing umgeleitet werden muss.

    3. Studentendemonstrationen

    Für Mittwoch, den 11.06.2008 hat der ASTA der Fachhochschule zu einer Demonstration gegen die Studiengebühren aufgerufen. Beginn der Veranstaltung ist um 18.00 Uhr am Südbahnhof. Danach ist ein Demonstrationszug geplant, der in die Innenstadt führt. Im Lauf der Demonstration ist ebenfalls mit erheblichen Sperrmaßnahmen zu rechnen.

    Empfehlung der Polizei:

    Meiden Sie als Kraftfahrer ab 17.00 Uhr die Innenstadt, da es auch im weiteren Umfeld der Veranstaltungsräume zu Behinderungen kommen wird.

    Umfahren Sie den nördlichen und nordwestlichen Innenstadtbereich weiträumig, gegebenenfalls unter Nutzung des Autobahnringes.

    Als Ausweichstrecke können nur der Alleenring und das Mainufer empfohlen werden, wobei es wegen der geparkten Teilnehmerbusse des JPMCCC im Bereich Miquelallee - Hansaallee und in der Frauenlobstraße zu Behinderungen kommen kann.

    Weiterhin können die Innenstadt-Parkhäuser ab 17.00 Uhr nur eingeschränkt genutzt werden.

    Benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel!

    Straßenbahn- und Buslinien sind wegen der genannten Veranstaltungen ebenfalls betroffen.

    Die U- und S-Bahnen werden nicht behindert. Es kann aber bis 19.30 Uhr wegen anreisender und ab 20.30 Uhr wegen abreisender Teilnehmer des JPMCCC zu "gut gefüllten" Bahnen kommen.

    (Manfred Feist / 755-82110)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: