Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081009 - 1131 Bahnhofsgebiet: Festnahme wegen Verdacht des Pkw-Aufbruch

    Frankfurt (ots) - Beamte des Soko-Mitte beobachteten am 08.10.2008, gegen 13.00 Uhr einen Mann, der sich für abgestellte Pkw interessierte. Der Mann, ein 24-Jähriger aus Bad-Nauheim, ging dann zum Hauptbahnhof, stieg dort in einen ICE, entwendete daraus einen Nothammer und verließ wieder den Zug. Danach ging er in den Bereich Karlstraße, schlug dort die Seitenscheibe eines geparkten Pkw ein und entwendete aus dem Wagen ein mobiles Navigationsgerät der Marke "Becker". Er flüchtete dann in die B-Ebene des Hauptbahnhofs, konnte jedoch kurze Zeit später im Rahmen einer Fahndung durch Beamte der Bundespolizei festgenommen werden. Er war nicht mehr im Besitz des entwendeten Navigationsgerätes, gab jedoch die Tat zu. Weiterhin gestand er vier weitere Diebstähle aus Kraftfahrzeugen in Bad Nauheim. Der Beschuldigte, der bereits mehrfach wegen Eigentums- und Drogendelikten in Erscheinung getreten ist, wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen.

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner,  Telefon 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: