Polizei Düren

POL-DN: Gegen Rübentransporter gestoßen

Jülich (ots) - Zu einem ersten schweren Verkehrsunfall während der diesjährigen Rübenkampagne kam es am Mittwochmorgen auf der Kreisstraße 6. Ein 20 Jahre alter Autofahrer verletzte sich dabei schwer und musste nach seiner Befreiung aus dem Fahrzeugwrack sowie einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Nach den Feststellungen der Polizei bei der Unfallaufnahme befuhr ein 45 Jahre alter Mann aus Linnich gegen 06.20 Uhr mit seinem Ackerschlepper und zwei voll beladenen Rübenanhängern zunächst einen Wirtschaftsweg entlang der K 6, um von dort auf die Kreisstraße in Fahrtrichtung Merzenhausen einzubiegen. Als er dies getan hatte und sich mit seinem Zug bereits vollständig auf der Fahrspur in seiner Fahrtrichtung befand, kam ihm der 20-Jährige, der ebenfalls in Linnich wohnhaft ist, mit einem Pkw in Fahrtrichtung Ederen entgegen gefahren. Das Auto stieß dann plötzlich gegen die linke Seite des hinteren Anhängers, nachdem es offensichtlich von seiner Fahrspur aus bisher unbekannten Gründen nach links abgekommen war. Nach der Kollision drehte sich der Wagen um die eigene Achse und kam mit der Fahrzeugfront in Richtung Merzenhausen auf der Fahrbahn wieder zum Stillstand.

Der 20-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Dauer

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: