Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000402 Pressebericht von Polizei Frankfurt, Pressestelle

POL-F: 000402 Pressebericht von Polizei Frankfurt, Pressestelle

      Frankfurt (ots) - 000402 - 0429 Frankfurt-Ostend: Schwerer
Verkehrsunfall

    Ein 36jähriger Frankfurter befuhr mit seinem Motorrad am Freitag, den 31.03.2000, gegen 16.10 Uhr, die Sonnemannstraße aus Richtung Fechenheim kommend, in Richtung der Innenstadt.

    In Höhe der Hausnummer 35-37 übersah er offenbar den Hänger eines Pkw, der gerade in eine Hofeinfahrt einbog. Der 36jähriger versuchte noch auszuweichen, kam dabei jedoch zu Fall und schleuderte mehrere Meter weit über die Straße gegen den Hänger. Hierbei erlitt der Frankfurter erhebliche Verletzungen. Er mußte sofort zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden.

    Der insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 10.000,-- DM.(Manfred Füllhardt/-8015)

    000402 - 0430 Frankfurt-Ostend: Fußgänger erlitt schwere Verletzungen

    Ein 51jähriger aus Hanau befuhr am Freitag, den 31.03.2000, gegen 17.45 Uhr, die Hanauer Landstraße aus Richtung der Innenstadt kommend, in Richtung Fechenheim.     Wie der Fahrer des Audi weiter angab, überquerte an der für Fußgänger Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage Hanauer Landstraße/Intzestraße plötzlich und unvermittelt ein 29jähriger Frankfurter zu Fuß die Fahrbahn.

    Der 51jährige Audifahrer erfaßte den Fußgänger und schleuderte ihn auf die Straße. Der Mann wurde dabei schwer verletzt und mußte durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde.(Manfred Füllhardt/-8015)

    000402 - 0431 Frankfurt-Ginnheim: Polizeibeamtin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

    Am Samstag, den 01.04.2000, gegen 02.37 Uhr, stand eine 46jährige Frankfurterin mit ihrem VW Golf auf einem Parkplatz vor einem Lokal Am Ginnheimer Wäldchen.     Als sie rückwärts aus der Parklücke herausfahren wollte, bemerkte sie nicht, daß hinter ihr ein Funkstreifenwagen stand.

    Die 46jährige fuhr mit ihrer Stoßstange gegen die Beifahrertür des Opel Vectra. Dabei wurde die 26jährige Polizeibeamtin, die gerade aus dem Wagen steigen wollte, zwischen Tür und B-Holm eingeklemmt.     Die 26jährige mußte mit Prellungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden.

    Bei der 46jährigen Frankfurterin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 1.500,-- DM.(Manfred Füllhardt/-8015)

    000402 - 0432 Frankfurt-Eckenheim: Brand mehrer Mülltonnen/eines Klettergerüstes

    Am Samstag, den 01.04.2000, gegen 01.07 Uhr, wurde der Polizei durch einen Zeugen gemeldet, daß in der Engelthaler Straße eine Restmülltonne brennen würde. Kurz zuvor sei eine Gruppe Jugendlicher grölend vorbeigezogen. Der Zeuge selbst löschte die Tonne.     Im Zuge der Fahndung wurde durch eine Streife im Barchfeldpark ein brennender Haufen Zeitungen festgestellt. Auf dem Gelände der Münzenberger Schule wurde die Polizei noch auf einen brennenden Altpapiercontainer aufmerksam, der von der Feuerwehr gelöscht wurde. Durch die Flammen wurde die Wand einer angrenzenden Garage beschädigt.

    Gegen 02.10 Uhr meldeten Zeugen, daß von der Überführung Kirchwaldstraße/Jean-Monet-Straße Flaschen und Unrat auf die Straße geworfen würde. Die entsandte Streifenwagenbesatzung stellte unter dem Unrat gleichartige Zeitungen wie im Barchfeldpark fest. Sachschaden entstand nicht.

    Gegen 03.15 Uhr erhielt die Polizei erneut einen Anruf. Diesmal wurde gemeldet, daß es im Sinai-Park brenne.     Tatsächlich wurde dort auf dem Spielplatz ein hölzernes Klettergerüst in Brand gesteckt, welches durch die Feuerwehr gelöscht wurde.

    Gegen 03.50 Uhr wurde die Polizei zur Eckernförder Straße beordert, da auch dort ein Brand gemeldet wurde.     Mehrere Mülltonnen waren vollständig abgebrannt, eine Hauswand wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 55.000,-- DM. Die Ermittlungen dauern an.(Manfred Füllhardt/-8015)

000402 - 0433 Frankfurt-Bonames: Kellerbrand

    In einem Hochhaus im Ben-Gurion-Ring entdeckte am Freitag, den 31.03.2000, gegen 20.50 Uhr, ein Bewohner den Brand im Kellerraum, einer Gemeinschaftsanlage mit acht Parzellen.     Durch die verständigte Feuerwehr wurde der Brand gelöscht. Neben zwei Kellerparzellen wurden Strom- und Wasserleitungen beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 150.000,-- DM beziffert. Personen wurden nicht verletzt.

    Nach Angaben der Feuerwehr waren die Türen zu den Parzellen verschlossen. Die Brandursachenermittlung dauert an.(Manfred Füllhardt/-8015)

000402 - 0434 Frankfurt-Ostend: Straßenraub durch Fahrradfahrer

    Am Freitag, den 31.03.2000, gegen 16.30 Uhr, befand sich eine 79jährige Frankfurterin zu Fuß auf dem Nachhauseweg. Zuvor hatte sie in ihrer Bank und in einer Apotheke verschiedene Besorgungen erledigt.

    In Höhe Rhönstraße 98 wurde sie plötzlich von hinten umgestoßen und stürzte auf den Gehweg. Gleichzeitig entriß der Täter die Handtasche.     Auf dem Bürgersteig liegend konnte sie nur noch einen Radfahrer flüchten sehen. Die 79jährige begab sich anschließend nach Hause und verständigte von dort die Polizei. Durch den Sturz erlitt die Frau Prellungen.

    In der Handtasche befanden sich rund 1.000,-- DM Bargeld sowie die Ausweispapiere der Geschädigten. Der radelnde Räuber soll etwa 20 Jahre alt gewesen sein.

    Möglicherweise besteht hier ein Zusammenhang mit jenem Räuber, über den bereits in den Presseinformationen vom 23.03.2000, Nr. 389, - Radelnder Räuber unterwegs - sowie vom 26.03.2000, Nr. 401, berichtet wurde.(Manfred Füllhardt/-8015)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180

    Anlagen können abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,

    Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de

eingeben.

Anlage: Einladung zu Pressegespräch

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: