Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080729 - 0872 Bockenheim: 23. Drogentote

Frankfurt (ots) - Da eine 45-jährige drogenabhängige Frankfurterin am letzten Montag nicht zu der entsprechenden Zeit bei der Methadonausgabe erschienen war, suchten zwei Sozialarbeiterinnen gegen 10.50 Uhr ihre Wohnanschrift in der Kiesstraße auf. Mit einem Zweischlüssel öffneten sie die Türe. In der Wohnung wurde die 45-Jährige tot aufgefunden. Nach hier vorliegenden Kenntnissen war die bis Mai 2008 in Haft sitzende Frau am 24.05.2008 mit multifunktionalem Organversagen in ein Krankenhaus verlegt worden, wo sie mehrfach wiederbelebt werden musste. Anhand aufgefundener Schriftstücke wurde ermittelt, dass sie wegen ihres lebensbedrohenden Gesundheitszustandes von der weiteren Haft verschont worden war. Aus einem Arztbericht ergeben sich zahlreiche schwere Erkrankungen, die jede für sich den Todeseintritt erklären würde. Bei der Tatortaufnahme wurden noch benutzte Einwegspritzen aufgefunden. Im Vergleichszeitraum 2007 waren 26 Rauchgifttote erfasst. (Manfred Feist / 755-82117) Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: