Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080702 - 0774 Stadtgebiet: Verkehrsbehinderungen beim Frankfurter Ironman erwartet - Empfehlungen der Polizei

Frankfurt (ots) - Am kommenden Sonntag, den 06.07.2008 findet in Frankfurt und dem Umland der diesjährige Frankfurter Sparkasse Ironman European Championship Triathlon statt. Generell kann es an diesem Tag abhängig von der Witterungslage und etwaigem Ausflugsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und teilweise langen Sperrzeiten kommen. Allgemein können Bereiche, die an der Strecke liegen, nur unter Schwierigkeiten erreicht bzw. verlassen werden. Kurze Streckenbeschreibung: Langener Waldsee - B 44 - Frankfurt am Main - Mörfelder Landstraße - Kennedyallee - Untermainbrücke - Mainkai Höhe Eiserner Steg. Ab hier beginnt ein Zweirundenkurs über jeweils 84 km. Dann Hanauer Landstraße - Omegabrücke - Bergen-Enkheim - Hochstadt - Wachenbuchen - Niederdorfelden - Rendel - Karben - Burg-Gräfenrode - Ilbenstadt - Bruchenbrücken - Friedberg - Bad Nauheim - Ober- und Niederwöllstadt - Okarben - Kloppenheim - Dortelweil - Bad Vilbel - Nach Frankfurt am Main - Friedberger Landstraße - Berliner Straße - Gutleutstraße - Windmühlstraße - Mainkai - Eiserner Steg. Zur Absicherung der Radstrecke und Betreuung von abgesetzten Sperren setzt die Polizei Hessen etwa 480 Polizeibeamtinnen und -beamte ein. Die Städte und Gemeinden entlang der Strecke unterstützen mit etwa 140 Beamtinnen und -beamten der Straßenverkehrs-/Ordnungsämter. Ferner setzt der Veranstalter zur Absicherung der Radstrecke selbst ca. 750 Ordner ein. Empfehlungen der Polizei: Die Polizei empfiehlt den Verkehrsteilnehmern den Bereich der Radstrecke weiträumig zu umfahren. Eine Benutzung der Radstrecke ist während der Veranstaltung nicht möglich, eine Querung nur (bedingt) an den Schleusungspunkten. Eine Durchquerung Frankfurts von Ost nach West bzw. umgekehrt ist nur über die BAB A 661 bzw. die A 3 durchführbar. Das Befahren des Alleen- und Anlagenrings wird nicht empfohlen. Um einerseits den öffentlichen Verkehr nicht über Gebühr zu behindern und andererseits die Sicherheit der Radfahrer zu garantieren, wird an alle Verkehrsteilnehmer appelliert, die Sperrmaßnahmen zu akzeptieren, den Hinweisen der Ordner, der Verkehrshelfer sowie den Weisungen der Ordnungskräfte und Polizeibeamten zu folgen. Im Presse- und Informationsamt der Stadt Frankfurt wird am Veranstaltungstag ab 06.00 bis 21.00 Uhr die Ironman-Hotline eingerichtet. Hier sind Vertreter des Veranstalters, der Polizei und der betroffenen Verkehrsbehörden anwesend, die Auskunft über Sperrungen, Sperrzeiten, Ausweich-/Umfahrungsmöglichkeiten usw. unter Tel.: 069/212-34000 erteilen. Bereits seit dem 01.07.2008 wird durch den Veranstalter jeweils in der Zeit von 09.00 bis 18.00 Uhr ein "Informationstelefon" unter Tel.: 069/212-43254 betreut. Von den Sperrmaßnahmen sind auch einige Bus- und Straßenbahnlinien betroffen. Aus diesem Grund schalten die Verkehrsbetriebe Frankfurt (VGF) am Veranstaltungstag eine eigene Hotline unter der Tel.-Nr. 069/213-23333 für Fahrplanauskünfte. U- und S- und Regional-Bahnen sind von den Sperrmaßnahmen nicht betroffen. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: