Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080530 - 0644 Innenstadt: Manipulation an Geldautomat aufgeflogen

    Frankfurt (ots) - Gestern Abend, gegen 21.30 Uhr, wollte eine 29 Jahre alte Frau noch Bargeld an einem Geldautomaten der Postbankfiliale am Goetheplatz holen. Bereits beim Betreten der Postbank kam ihr das an der Eingangstüre montierte Kartenlesegerät verdächtig vor. Sie beließ es deshalb dabei, sich lediglich Kontoauszüge zu holen. Beim Verlassen der Räumlichkeiten bemerkte sie, dass das Kartenlesegerät abgefallen war und eine männliche Person das Gerät aufhob, in seinem Rucksack verstaute und das Weite suchte. Daraufhin verständigte die Frau die Polizei.

    Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief negativ. Ob durch das versuchte Ausspähen sensibler Kundenkartendaten bereits Schädigungen eingetreten waren, bedarf noch weiterer Ermittlungen.

    Der junge Mann wird als Südländer, Ende 20, ca. 170 cm groß und schlank beschrieben. Er war mit einer ¾ langen Hose, einem dunkelblauen quer gestreiften T-Shirt bekleidet und trug einen schwarzen Rucksack.

    (Manfred Vonhausen/-82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: