Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080411 - 0446 Frankfurt-Fechenheim: Raub in Spielothek

Frankfurt (ots) - Am Freitag, den 11. April 2008, gegen 04.45 Uhr, betrat ein bislang unbekannter und mit einer Sturmhabe maskierter Täter durch den Seiteneingang eine Spielothek in der Straße Alt-Fechenheim. Mit einer Pistole bedrohte er den im mit Plexiglas umgebenen Kassenraum sitzenden 39-jährigen Angestellten und forderte ihn auf, die Tür zu öffnen. Schließlich musste der 39-Jährige das Bargeld in den Rucksack des Täters verstauen und ihm anschließend in einen Seitenraum folgen, wo er mit Kabel gefesselt wurde. Trotzdem sich der Angestellte von den Fesseln befreien konnte, wurde die Polizei erst gegen 07.00 Uhr, nachdem ein zweiter Angestellter die Spielothek betreten hatte, von dem Überfall informiert. Der Täter entkam mit einer Bargeldsumme von ca. 2.000 EUR. Er wird beschrieben als 180-185 cm groß und schlank. Er sprach akzentfreies Deutsch und trug eine Bluejeans und ein weißes Sweatshirt. War maskiert mit einer dunklen Sturmhaube und war bewaffnet mit einer schwarzen Pistole. Führte einen dunklen Rucksack mit sich. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: