Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080404 - 0410 Bockenheim: Supermarkt überfallen

Frankfurt (ots) - Am Donnerstagabend, den 03.04.2008 gegen 21.15 Uhr, wurden zwei Angestellte eines Supermarktes an der Ginnheimer Landstraße von zwei bisher unbekannten Männern überfallen und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Die beiden Räuber lauerten den Angestellten, 20 und 21 Jahre alt, zum Feierabend auf und drängten sie in die Büroräume des Marktes. Hier zwangen sie die Angestellten mit Schusswaffen zur Herausgabe von etwa 2.500 Euro, hauptsächlich Münzgeld. Anschließend fesselten sie ihre Opfer und flüchteten in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: 1.Täter: -40-50 Jahre alt -1,70 bis 1,75 m groß -maskiert mit dunkler Kappe und schwarzem Tuch 2.Täter: -über 50 Jahre alt -1,65 bis 1,70 m groß -schwarze Wollmütze Beide Täter waren mit Schusswaffen bewaffnet und trugen dunkle Kleidung. Auffällig ist an dieser Stelle insbesondere das Alter der beiden mutmaßlichen Räuber. Die Polizei sucht Zeugen die gestern Abend gegen 21.15 Uhr im Bereich Ginnheimer Landstraße und Zeppelinallee zwei solche Personen gesehen haben. Hinweise aller Art bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 069 - 755 54510 oder jede andere Polizeidienststelle. (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112) Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: