Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071214 - 1431 Frankfurt-Niederursel: Raub in Getränkemarkt

    Frankfurt (ots) - Zwei maskierte Täter betraten am Donnerstag, den 13. Dezember 2007, gegen 20.10 Uhr,  einen Getränkemarkt in der Straße Alt-Niederursel. Die drei Angestellten bedrohten sie mit einem Messer und einem Schlagstock oder Elektroschocker. Sie dirigierten die drei Personen in den Büroraum, in dem sich der Tresor befindet. Den Marktleiter zwangen sie, den Tresor zu öffnen und die darin befindlichen Hartgeldrollen sowie das Papiergeld in eine markteigene, beige Stofftasche zu packen. Danach zwang man die Angestellten noch nach vorn zur Kasse, aus welcher ebenfalls das Geld entnommen wurde. Die Höhe der Beute ist bislang noch nicht bekannt, dürfte sich jedoch auf mehr als 2.000 EUR beziffern. Bevor die Täter dann den Markt verließen, mussten sich die Angestellten auf den Boden legen, wo sie mit Reizgas besprüht wurden.

    Täterbeschreibung:

    1. Täter: Etwa 20 Jahre alt und ca. 190 cm groß. Er war schlank und hatte braune Augen. Bekleidet mit einer grünen, dreiviertellangen Jacke, einer dunklen Jogginghose, maskiert mit einer dunklen Sturmhaube. Bewaffnet mit schwarzem Schlagstock oder Elektroschocker. Trug vermutlich dunkle Handschuhe. 2. Täter: Etwa 20 Jahre alt und 165-170 cm groß. War von kräftiger Gestalt und trug eine dunkle Strickmütze und einen dunklen Schal. Insgesamt dunkel gekleidet. Maskiert mit einer dunklen Sturmhaube. Trug vermutlich ebenfalls dunkle Handschuhe und war bewaffnet mit einem etwa 20 cm langen Messer mit einer sehr breiten Klinge sowie mit Reizgas.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: