Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080320 - 0349 Bundesautobahn A3: Nachtrag zur Meldung Nr. 080320 - 0346 - Schwerer Verkehrsunfall -

Frankfurt (ots) - Wie berichtet, kam es heute gegen 11.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A3, kurz vor dem Offenbacher Kreuz. Nach ersten Informationen sollten an diesem Unfall zwei Lkw beteiligt gewesen sein. Ein 7,5-Tonner Mercedes-Benz war auf einen am Ende eines Staus stehenden 40-Tonner MAN aufgefahren. Wie nun mitgeteilt wurde, schob sich der MAN noch auf einen vor ihm stehenden 40-Tonner Mercedes-Lkw. Der insgesamt bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf mindestens 150.000 EUR. Der verletzte Fahrer des 7,5-Tonners ist 46-Jahre alt und kommt aus Rodgau, bei dem verletzten Fahrer des MAN handelt es sich um einen 43-jährigen Mann aus Mendig. Der 46-jährige musste nicht durch die Feuerwehr befreit werden. Unfallzeugen hatten ihm aus dem Führerhaus geholfen. Die Aufräumarbeiten konnten schneller als zunächst erwartet durchgeführt werden und waren gegen 14.30 Uhr beendet. Der durch den Unfall entstandene Rückstau war in der Spitze etwa neun Kilometer lang. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: