Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070626 - 0734 Frankfurt-Sachsenhausen: Verhängnisvoller Irrtum - Rentner warf Schmuck für rund 40.000 EUR in den Müll

Frankfurt (ots) - Schmuck im angegebenen Wert von rund 40.000 EUR hat ein in Sachsenhausen wohnhafter 80-jähriger Rentner am Montag vergangener Woche unbeabsichtigt in den Müll geworfen. Nach Angaben des Geschädigten hatte sich seine Ehefrau unlängst eine neue Schmuckschatulle zugelegt, da die alte zwischenzeitlich unbrauchbar geworden war. Mangels Zeit kam das Ehepaar allerdings noch nicht dazu, den darin befindlichen Schmuck in das neue Behältnis zu legen. Da dies jedoch zeitnah geschehen sollte stopfte man die alte Schatulle zunächst in einen Plastikbeutel und stellte diesen griffbereit ab. Nunmehr nahm das Verhängnis seinen Lauf. In den Mittagsstunden des 18. Juni brachte der alte Herr den Müll nach draußen und nahm dann auch noch einen "komischen" Beutel gleich mit. Der 80-Jährige vermutete eigenen Angaben zufolge darin den ausrangierten Haarföhn seiner Frau. Erst am vergangenen Freitag bemerkte das Ehepaar dann den verhängnisvollen Irrtum. Doch da war es bereits schon zu spät. Mittlerweile hatte am Dienstag die Müllabfuhr den Hausmüll nämlich abgeholt und ordnungsgemäß entsorgt. Eine Nachfrage bei der Müllverbrennung durch den Geschädigten blieb bislang ergebnislos. Nach Angaben des 80-Jährigen befanden sich in der "entsorgten" weinroten Schmuckschatulle mit Samteinlage etwa 50 bis 60 Schmuckstücke, Ketten, Armbänder, Uhren, Ringe sowie Ohrringe. Der tieftraurige Rentner hofft nunmehr, dass doch noch jemand den Schmuck gefunden hat und verspricht dem ehrlichen Finder eine hohe Belohnung. Entsprechende Hinweise nimmt der Sachbearbeiter beim 9. Polizeirevier unter Telefon 069-75510900 entgegen. (Karlheinz Wagner, 069-75582115) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: