Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Ergebnisse der "Verkehrssicherheitswoche"

Norderstedt (ots) - In der vergangenen Woche führte das Polizeirevier Norderstedt mehrere Verkehrskontrollen durch. Insgesamt kontrollierten die eingesetzten Beamten etwa 500 Fahrzeugführer, dabei wurden folgende Verstöße festgestellt: 160 Personen waren nicht angeschnallt, 15 Personen fuhren, obwohl die Ampel bereits auf "Rot" umgesprungen war. Einem Fahrzeugführer droht in diesem Zusammenhang ein Fahrverbot. 22 Fahrzeugführer telefonierten während der Autofahrt, was ihnen 40 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg einbringen dürfte. 27 mal stellte die Polizei Geschwindigkeitsverstöße fest und in 2 Fällen standen die Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss. In einem Fall wurde ein alkoholisierter Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten haben in allen Fällen Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, die Fahrzeugführer haben Verwarn- und Bußgelder zu erwarten. Als besonders erschreckend bezeichnet die Polizei die Bilanz der nicht angegurteten Autofahrer. Die Polizei hat jedoch auch ein Lob auszusprechen: Im Großen und Ganzen hielten sich die Autofahrer an die vorgegebene Geschwindigkeit und auch die geringe Anzahl an Alkohol- und Drogenfahrten wird positiv bewertet. Die Polizei wird ihre Aktion fortsetzen. ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Polizei Bad Segeberg, Pressestelle Silke Tobies Telefon: 04551-884 2020 Fax: 04551-884 123 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: