Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kennzeichendieb festgenommen, Fussgänger angefahren-lebensgefährlich verletzt, 75jähriger nach Sturz verstorben, Räuber verhaftet

    Bad Segeberg (ots) - Kennzeichendieb in Großenaspe festgenommen

Samstag, 12.03.05, 10.20 Uhr: Bad Bramstedter Polizisten hatten so Erfolg versprechende Hinweise auf den Verbleib eines gestohlenen Pkw- Kennzeichenpaares, dass sie einen 20jährigen aus Großenaspe aufsuchten und tatsächlich eines der Kennzeichen an seinem Wagen angebracht fanden. Bei der folgenden Durchsuchung der Wohnung fand sich auch das zweite Kennzeichenschild . "Nur so" habe er die Kennzeichen an seinem Wagen angebracht. Dieser "Spass" kommt ihn teuer zu stehen. Strafrechtlich folgt ein Verfahren wegen Diebstahls, Kennzeichenmissbrauchs und Urkundenfälschung

Fussgänger in Norderstedt angefahren und lebensgefährlich verletzt

    Samstag, 12.03.05, gegen 18.50 Uhr überquerte ein 61jähriger Fußgänger aus Norderstedt die Ulzburger Straße Höhe Hausnummer 668, ohne sich um den Fahrverkehr zu kümmern. Er war war zudem merklich alkoholisiert. Ein Mercedes Sprinter konnte nicht mehr ausweichen, erfasste den Mann und schleuderte ihn auf die Fahrbahn. Der Fußgänger gilt als Unfallverursacher. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

75jähriger nach Sturz verstorben

    Einen unglücklichen Ausgang nahm am frühen Samstag Morgen, 12.03.05, gegen 03.00 Uhr) eine Feier in Schwissel. Einer der Gäste, ein 75jähriger Mann, stolperte ohne fremdes Verschulden so unglücklich, dass er mit seinem Kopf gegen einen Heizkörper prallte. Noch am Unglücksort verstarb er auf Grund der schwere der erlittenen Verletzung.

Räuber in Norderstedt festgenommen

    Kurz nach Mitternacht am Sonntag Morgen (13.03.05) raubten zwei 19 und 20jährige Täter zwei Fahrgästen das Handy. Einer der Geschädigten wurde dabei so heftig mit Füssen gegen den Kopf attackiert, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Täter konnten festgenommen werden; einer der beiden -Haupttäter- wurde in Untersuchungshaft genommen und in die Justizvollzugsanstalt Neumünster eingeliefert.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: