Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Polizeibericht Bad Bramstedt

Bad Segeberg (ots) - Verdacht des Fahrraddiebstahls Gestern Abend, 18.45 Uhr, erschien auf der PZSt ein amtsbekannter Bad Bramstedter, der sich nach einem "seiner" Ermittlungsverfahren erkundigen wollte. Da er hier mit einem BMX-Fahrrad vorbeigekommen war und er keine glaubhaften Angaben über die Eigentumsverhältnisse machen konnte, suchte die Polizei einen von ihm benannten "Zeugen" im Ochsenweg auf. Dieser bestätigte die Angaben des vermeintlichen Fahrraddiebes nicht; auf dem Nachttisch wurden während der Befragung 29 Gramm Haschisch und eine "Pesola" (Waage), sowie ein Butterflymesser sichergestellt (Vergehen nach dem Waffengesetz) Verkehrsunfall mit verletzter Person Gestern Nachmittag, 15.20 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Bad Bramstedter mit seinem Zafira in Lentföhrden die B 4 und musste wegen eines vor ihm fahrenden Fahrzeugs, welches abbiegen wollte, anhalten. Dies erkannte eine nachfolgende, 27-jährige Bad Bramstedterin in ihrem Astra zu spät und fuhr auf. Der Fahrzeugführer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4000 EUR. ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Polizei Bad Segeberg, Pressestelle Silke Tobies Telefon: 04551-884 204 Fax: 04551-884 123 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: