Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg - Pressemitteilung der Kriminalpolizei Norderstedt

Bad Segeberg (ots) - Am Dienstag, d. 14.09.04, durchsuchten Beamte der Kripo Norderstedt ein Einfamilienhaus in Nahe, da aufgrund der bisherigen Ermittlungen ein 43 Jahre alter Mann im Verdacht stand, im Jahr 2003 den Diebstahl eines Motorrades in Kisdorf vorgetäuscht zu haben und gleichzeitig versucht hatte, einen Betrug zum Nachteil einer Versicherung zu begehen. Bei der Durchsuchung des Dachbodens des Hauses konnten ca. 25 abgeerntete Marihuanapflanzen gefunden werden. Im Garten mußten die Beamten weitere ca. 10 Marihuanapflanzen (bis zu 200 cm hoch) selbst ernten. Der 43 Jahre alte Mann gab in einer Befragung an, daß er Teile des Marihuanas als Futter für seinen Papagei benötigen würde. Die Ermittlungen der Kripo Norderstedt bei mehreren Zoohandlungen und bei Hagenbecks Tierpark ergaben, daß die in der Wohnung sichergestellten Pflanzenteile als Papageienfutter nicht geeignet sind. Der Naher wird sich deshalb nicht nur wegen der oben genannten Vorwürfe sondern auch wegen eines Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz demnächst vor Gericht verantworten müssen. ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Leitstelle Telefon: 04551-884 221 Fax: 04551-884 123 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: