Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel
Schenefeld
Hamburg: Die Kriminalpolizei Pinneberg und das LKA Hamburg sind gezielt gegen eine Drogenhändler-Tätergruppierung aus Wedel und Hamburg vorgegangen

Wedel / Schenefeld / Hamburg : (ots) - Die Ermittlungen der EG BtM (Ermittlungsgruppe Betäubungsmittel) der Kriminalpolizei Pinneberg hatten bereits geraume Zeit angedauert und richteten sich gegen mehrere Wedeler und Hamburger, die im Verdacht standen, mit Cannabisprodukten im Bereich der nicht geringen Menge zu handeln.

Bereits vor mehr als zwei Wochen erfolgten bereits Zugriffe auf verschiedene Hamburger Beschuldigte in Hamburg-Ochsenzoll. Hier kam es zur Sicherstellung von Haschisch im Kilogrammbereich.

Am gestrigen Mittwoch gab es Maßnahmen gegen weitere Beschuldigte aus Wedel. Nach einem mutmaßlichen Drogengeschäft stoppten die Ermittler gezielt einen der Wedeler Beschuldigten in einem Auto in Schenefeld mit 150 Gramm Marihuana an Bord. Der Beschuldigte und seine Wedeler Mittäter wurden festgenommen, weitere illegale Betäubungsmittel sichergestellt und verschiedene Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Parallel stellten Polizisten gestern in Hamburg-Lurup und Osdorf bei Mittätern weiteres Marihuana und Amphetamin im dreistelligen Grammbereich, ein AK-47-Sturmgewehr (sogenannte Kalaschnikow)samt Munition und Bargelder im vierstelligen Bereich sicher.

Die Beschuldigten im Alter von 29 bis 43 Jahren wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Sofortmaßnahmen am gestrigen Tag wieder entlassen, weil keine Untersuchungshaftgründe vorlagen.

Sie haben im Einzelfall mit Anklagen durch die Staatsanwaltschaften Hamburg und Itzehoe, je nach Tatortschwerpunkt zu rechnen. Die Ermittlungen in Schleswig-Holstein werden durch die Ermittlungsgruppe BtM der Kriminalpolizei Pinneberg, die Ermittlungen in Hamburg durch das LKA Hamburg durchgeführt.

Eine Hamburger Pressemitteilung hierzu ist unter http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2609283 abrufbar.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: