Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Falschfahrerchaos Osttangente : 7 auf einen Streich, OWI-Verfahren eingeleitet

Flensburg (ots) - Seit Sonntag, 06.10.13, 14:30 Uhr, kommt es nahezu täglich zu Warnmeldungen wegen Verkehrsteilennehmern, die entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der teilgesperrten Osttangente unterwegs sind.

An den einschlägigen Zuführstraßen und Knotenpunkten sind aussagekräftige Hinweisschilder und Verkehrszeichen aufgestellt. Diese wurden in den letzten Tagen nochmals nachgebessert.

Mittlerweile stellen aufmerksame Fahrer und dann alarmierte eingesetzte Beamte aber fest, dass die Absperrung vorsätzlich ignoriert und umfahren wird, so dass es zu entsprechenden Falschfahrmanövern auf der autobahnähnlichen Kraftfahrstraße kommt.

Verstöße werden mit Verwarn- und Bußgeldern geahndet.

Aus den Einsatzberichten :

Sonntagnachmittag, 06.10.13, gegen 14:30 Uhr, war ein weißer VW Golf auf der Südspur in Richtung Norden unterwegs. Bereits gegen 15:50 Uhr fuhren Autos rückwärts auf der Osttangente, um den Stau zu umfahren. Gegen 17:15 Uhr meldete man einen mit einem älteren Paar besetzten weißen Kleinwagen als Geisterfahrer im Bereich Osttangente / B200.

Beamte vom 1. Polizeirevier waren seither bis in die Abendstunden zur Absicherung und Verkehrslenkung im Einsatz. Über Verantwortliche wurde die Beschilderung verstärkt, zusätzliches Absperrmaterial aufgestellt.

Montagnachmittag, 07.10.13, 15:30 Uhr, ignorierte offenbar ein grüner Fiat Kleinwagen die Absperrung. Am Abend, gegen 17:10 Uhr, meldete man zwei Falschfahrer auf der Osttangente. Der alarmierte Streifenwagen stellte daraufhin aber zirka 10 entgegenkommende Fahrzeuge fest, wo die Fahrer offenbar kollektiv die Verkehrzeichen missachteten. Nochmals wurde baulich nachgebessert.

Dienstagnachmittag, 08.10.13, gegen 15:30 Uhr, hielt ein PKW auf der Osttangente, nachdem der Fahrer offenbar den Fehler bemerkt hatte. Am Abend, gegen 18:00 Uhr, meldete man sieben Fahrzeuge, die in den Gegenverkehr und in falsche Fahrtrichtung auf die Osttangente abbogen.

Hinweis : Beachten Sie die Beschilderung, Warnhinweise und Verkehrszeichen zu Ihrer eigenen und vor allem der Sicherheit aller. Die Absperrmaßnahmen erfolgen vor dem Hintergrund der notwenigen Sanierung der Osttangente zum Erhalt als wichtige Verkehrsader im Raum Flensburg, zur Erhöhung von Verkehrssicherheit und Fahrkomfort. Verstöße werden mit Verwarn- und Bußgeldern geahndet. Investieren Sie Zeit in Sicherheit: Nutzen Sie die Ausweichstrecken, planen Sie die Verzögerungen in ihre Fahrt mit ein.

Die Osttangente wird hier im Bereich lediglich bis voraussichtlich 18.10.13 in beide Fahrtrichtungen auf beiden Seiten saniert. Dafür kommt es zu entsprechenden Absperrmaßnahmen und Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: