Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg: Mehrere Autoaufbrüche, Fahrraddiebstähle und Benzinklau in Henstedt-Rhen in einer Nacht - Zeugenaufruf - Personenkontrolle und ein offener Haftbefehl

Henstedt-Ulzburg: (ots) - Die Kriminalpolizei in Norderstedt und die Polizei Henstedt-Ulzburg rufen Zeugen auf. In der Nacht von Freitag auf Samstag hat es im Stadtteil Henstedt-Rhen fünf Autoaufbrüche, vier Fahrraddiebstähle und einen Kraftstoffdiebstahl gegeben. Ein Tatzusammenhang ist nicht zuletzt aufgrund der örtlichen Nähe, alle Tatorte liegen fußläufig beieinander, möglich. Bei einer Personenkontrolle in der Folgenacht hat die Polizei den offenen Haftbefehl eines 18-Jährigen vollstreckt.

Der oder die bislang unbekannten Täter hatten es in der Tatnacht vornehmlich auf VW-Navigationsgeräte und andere Wertgegenstände in Fahrzeugen abgesehen. Diese parkten in der Fritz-Reuter-Straße, der Rudolf-Kinau-Straße, im Moorweg, in der Straße An der Alsterquelle sowie im Ericaweg. Aus der Fritz-Reuter-Straße, dem Alsterring und dem Schäferkampsweg stammen die Fahrräder und die Dieselkanister. Auch zu diesen Taten schließen die Beamten einen Zusammenhang nicht aus.

Die Polizei in Henstedt-Ulzburg verzeichnet in der letzten Zeit bei den registrierten Autoaufbrüchen einen Häufungspunkt in Ulzburg-Süd, Bereich der AKN-Station, sowie angrenzender Bereich von Henstedt-Rhen. Auffällig häufig werden Navigationsgeräte von VW gestohlen. Deshalb verstärken die Nachtstreifen der Polizei ihre Präsenz in diesen Bereichen. So auch in der Nacht nach der neuen Tatserie. In der Falkenstraße in Ulzburg-Süd kontrollierten die Beamten gegen 4.20 Uhr eine dreiköpfige Personengruppe mit Kapuzen über den Köpfen, die ihnen verdächtig vorkam. Einer der drei, ein polizeilich hinreichend bekannter 18-jähriger Ulzburger versuchte, kurz vor der Kontrolle ein Paar Handschuhe zu verstecken. Während die beiden 17-jährigen Freunde des 18-Jährigen nach Personalienfeststellung gehen konnten, wurde der 18-Jährige verhaftet. Denn für ihn bestand, wie sich herausstellte, ein offener Haftbefehl aufgrund gefährlicher Körperverletzung. Die Beamten brachten ihn in die Jugendvollzugsanstalt Neumünster, wo er einen Jugendarrest zu verbüßen hat.

Auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag gab es einen Autoaufbruch, diesmal in Ulzburg-Süd, Trögenölk.

Die Polizei fragt im Zusammenhang mit den aktuellen Taten nach Zeugen und Hinweisgebern. Die Hinweise werden bei der Wache in Henstedt-Ulzburg unter Tel. 04193-99130 oder in Bezug auf die Pkw-Aufbrüche auch bei der Kriminalpolizei in Norderstedt, Tel. 040-52806-0, entgegengenommen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: