Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg: Nach Diskothekenbesuch zusammengeschlagen - Zeugenaufruf

Henstedt-Ulzburg: (ots) - Nach einem Diskothekenbesuch in der Nacht von Karfreitag zu Samstag sind zwei Hamburger (16 und 18 Jahre) von einer Gruppe zusammenschlagen worden. Beide mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Die sechsköpfige Gruppe junger Männer hatte sich auf die beiden Freunde offenbar "eingeschossen". Nach ersten Einschüchterungen in der Diskothek traf man draußen wieder aufeinander. Nach Angaben der Hamburger sei es dort zum ersten Angriff, einem Faustschlag ins Gesicht, gekommen. Schnell wollten die beiden der Situation entkommen und seien in Richtung Mc Donalds davon gegangen. Doch die Gruppe nahm die Verfolgung durch den Gewerbepark auf. Die sechs jungen Männer waren nun mit zwei Frauen in zwei Autos hinter den Hamburgern her. Bei Mc Donalds war es zur zweiten Auseinandersetzung gekommen. Nun wurde durch eine Aussage einer der Frauen ein mögliches Motiv deutlich - eine vermeintliche Beleidigung einer der Frauen in der Diskothek durch einen der Hamburger. Die beiden Verfolgten suchten erneut Schutz vor der Gruppe und flüchteten. In Höhe einer nur etwa 150 Meter entfernten SB-Tankstelle holten ihre Verfolger sie wieder ein. In Überzahl griffen sie nun gemeinsam an. Die Hamburger wurden beide massiv geschlagen und getreten und dies bereits am Boden liegend. Die Polizei erhielt um kurz vor 3 Uhr Kenntnis und eilte zu den Verletzten (näheres über das Verletzungsbild nicht bekannt). Die Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos.

Die Polizei sucht nun nach der sechsköpfigen Tätergruppe und möglichen Tatzeugen. Bei den Täterfahrzeugen soll es sich um einen grau-silbernen Suzuki Swift mit Segeberger Kennzeichen (SE-M? ??) mit auffälligen seitlich angebrachten schwarzen Ralleystreifen sowie einem schwarzen Seat handeln. Alle Hinweise dringend an die Polizei in Henstedt-Ulzburg unter 04193- 99 130.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: