Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Hund stürzte in Brunnenschacht

    Henstedt-Ulzburg (ots) - Am Mittwoch, den 10. 06. 2009, gegen 15.31 Uhr, ging bei der Polizei der Notruf eines besorgten Hundehalters ein. Dieser teilte mit, dass sein treuer Freund, ein Labrador-Mix, in der Straße "Achterkoppel" in einen Brunnenschacht gestürzt sei und sich nicht wieder selbst befreien konnte.

    Die Polizei suchte sofort den besagten Ort auf. Daneben wurde die Feuerwehr alarmiert.

    Der Beamte der Polizei-Zentralstation Henstedt-Ulzburg stellte vor Ort fest, dass der Hund tatsächlich in einen offenen Brunnenschacht an einem Maisfeldrand gefallen war und nun in ca. 3 m Tiefe auf Rettung wartete.

    Der beherzte Polizeibeamte entschloss sich umgehend, mittels einer in der Nachbarschaft geliehenen Leiter in den Schacht zu klettern. Dort ergriff er am Grund den nur leicht verletzten Hund und brachte ihn wieder sicher an die Erdoberfläche. Dem Tier und dem Hundehalter waren deutlich die Freude über die Rettung anzumerken. Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr brauchten nicht mehr aktiv zu werden.

    Die Polizei stellte fest, dass die Deckelsegmente, welche den Schacht abdeckten, bereits vor längerer Zeit in den Brunnen gefallen waren. Die Gefahrenstelle wurde auf Weisung der Polizei vom Eigentümer des Feldes abgesichert.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 2010
Fax: 04551-884 2019

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: