Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A 23/ Pinneberg - Geisterfahrerin - Polizei sucht Zeugen

    A 23/ Pinneberg (ots) - Das Polizei-Autobahnrevier in Elmshorn sucht Autofahrer, welche am gestrigen Donnerstag, gegen 11.40 Uhr, im Bereich der Anschlussstelle Pinneberg-Nord durch eine Geisterfahrerin gefährdet wurden.

Die Beamten waren alarmiert worden, nachdem die Fahrerin eines PKW Mercedes die Autobahn 23, Pinneberg-Nord befuhr und dann am Ende des Beschleunigungsstreifens ihr Fahrzeug wendete. Anschließend fuhr sie auf der Richtungsfahrbahn Süden - allerdings in Richtung Norden weiter.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der Fahrerin blieb ohne Erfolg - zu Unfällen war es glücklicherweise nicht gekommen.

Eine halbe Stunde später wurde ein liegen gebliebener PKW im Bereich Halstenbek-Rellingen gemeldet und eine Streife stellte fest, dass es sich hierbei möglicherweise um den zuvor gesuchten PKW handeln könnte.

Weitere Ermittlungen führten zu einer 80-jährigen Schenefelderin, die sich nicht daran erinnern konnte, jemanden gefährdet zu haben.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Vorfall geben können und/oder durch das Fahrverhalten der Dame gefährdet wurden.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter Tel.: 04121-40920 entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: