Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg - Zwei Kühe suchten juristische Hilfe

Bad Segeberg (ots) - So ohne weiteres wollten sich zwei Kühe, beheimatet in der Straße "Christiansfelde", nicht zu Leibe rücken lassen. Gegen 08.00 Uhr war nämlich ein Tierarzt angerückt, um die Tiere mit einer entsprechend dimensionierten Spritze zu impfen. Die beiden Kühe brachen in ihrer Not von der Koppel aus und erhofften sich offensichtlichen obrigkeitlichen Schutz bei den Jurustin im Amtsgericht. Dort meldeten sich die Hilfesuchenden ordnungsgemäß an, indem direkt vor dem Haupteingang eine kuhspezifische Duftmarke abgelegt wurde. Bevor man sich aber in das anstregende Beratunsgespräch mit der Juristerei begab, stärkten sich die Rinder am saftigen Grün im Hausmeistergarten. Diese Art der Kontaktaufnahme missfiel allerdings den unmittelbar Betroffenen und die Polizei musste anrücken. Mit Hilfe des Tierhalters und einigen anderen technischen Hilfsmitteln konnte die zwei Kühe eingefangen werden. Um 09.40 Uhr konnte das Amtsgerichtsgeländer wieder "kuhfrei" gemeldet werden. Nun sind die Ausbrecherinnen wieder im heimatlichen Christiansfelde und werden wohl oder übel die Impfung über sich ergehen lassen müssen. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Horst-Peter Arndt Telefon: 04551-884 2010 Fax: 04551-884 2019 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: