FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizei Düsseldorf

POL-D: Willich - A 44
A 52 - Unfall im Autobahnkreuz Neersen mit zwei Verletzten - Unfallverursacher flüchtig - Polizei sucht Zeugen

Düsseldorf (ots) - ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** Donnerstag, 6. November 2014, 16.40 Uhr Willich - A 44 / A 52 - Unfall im Autobahnkreuz Neersen mit zwei Verletzten - Unfallverursacher flüchtig - Polizei sucht Zeugen

Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sowie 20.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls im Autobahnkreuz Neersen gestern Nachmittag, bei dem sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle entfernte.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr ein 40-jähriger Mann aus Meerbusch die A 44 mit seinem Nissan in Richtung Mönchengladbach. Im Autobahnkreuz Neersen wechselte plötzlich ein Pkw (vermutlich ein weißer BMW Kombi), der zunächst die Ausfahrt zur A 52 in Richtung Essen befuhr, zurück auf die Hauptfahrbahn der A 44. Dabei befuhr der bislang unbekannte Fahrzeuglenker die dortige Sperrfläche, die Ausfahrt und Hauptfahrbahn trennt. Durch dieses abrupte Fahrmanöver war der 40-Jährige gezwungen seinen Pkw heftig abzubremsen und einen "Schlenker" nach links auf den linken Fahrstreifen zu machen. Dabei fuhr er vor den Audi eines Mönchengladbachers, der in gleiche Richtung unterwegs war. Beide Fahrzeugführer versuchten nun die drohende Kollision zu vermeiden und verloren dabei die Kontrolle über ihre Pkw. Während der Nissan mit der rechten Schutzplanke kollidierte, überschlug sich der Audi und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Audi-Fahrer erlitt schwere Verletzungen, die derzeit in einer Klinik behandelt werden. Der Nissan-Fahrer verletzte sich leicht. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um das Geschehen zu kümmern.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem flüchtigen Fahrer bzw. seinem Fahrzeug machen können. Hinweise werden erbeten an das zuständige Verkehrskommissariat 1 unter 0211-8700.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: