Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr - Helfen Sie ihrer Polizei und damit sich selbst

        Schwelm (ots) -  Ein Schwelmer Geschäftsinhaber traute seinen
Augen nicht, als man  ihm in der Nacht die Schaufensterscheibe mit
einem Pflasterstein  eingeworfen hatte. Wie auch in diesem Fall,
werden immer erst die  Bewohner des Hauses befragt, ob sie
verdächtige Geräusche oder  Personen bemerkt haben, um die etwaige
Tatzeit herauszufinden. Die  Polizei fragt sich, warum hat niemand
die Polizei alarmiert. Auf  Befragen müssen die Beamten immer wieder
auf folgende Antworten  stoßen wie z. B., das habe ja  doch keinen
Zweck, da mische ich mich  nicht ein, mir hilft auch keiner oder
dann muss ich hinterher vor  Gericht aussagen. Die Polizei hingegen
hilft gerne und ist auf die  Hilfe der Bürger angewiesen. Unter dem
Motto, Weggeschaut, ignoriert  und gekniffen, bietet die Polizei
sechs praktische Regeln an, die  mehr Sicherheit im Alltag bringen
können. 1.        Ich helfe, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen. 2.  
    Ich fordere andere aktiv und direkt zur Mithilfe auf. 3.        Ich
beobachte genau und präge mir Tätermerkmale ein. 4.        Ich
organisiere Hilfe unter der Notrufnummer 110 5.        Ich kümmere mich
um Opfer. 6.        Ich stelle mich als Zeuge zur Verfügung.
Informationen zu dieser Kampagne können sie unter www.aktion-tu-
was.de abrufen oder beim Kommissariat Vorbeugung unter  
02336/91662950 erfragen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Schwelm

Pressestelle
Telefon:02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: