Polizei Düren

POL-DN: 010907 -6- (Düren/Jülich) Trunkenheit im Straßenverkehr - Widerstand

      Düren (ots) - 010907 -6- (Düren/Jülich) Trunkenheit im
Straßenverkehr - Widerstand

    Düren/Jülich - In der vergangenen Nacht wurde die Leitstelle der Polizei telefonisch davon in Kenntnis gesetzt, dass eine 24-Jährige aus dem Stadtgebiet Düren mit ihrem Pkw von Echtz weggefahrern sei, obwohl sie offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stehe. Eine sofortige Überprüfung der Halteranschrift und eine Fahndung blieben ohne Erfolg. Gegen 00.25 Uhr erfolgte ein zweiter Anruf. Hiernach sollte die junge Frau mit ihrem Fahrzeug in Jülich-Koslar sein. Im Bereich der Leisartstraße/Koslarer Weg wurde die Betroffene ohne Fahrzeug angetroffen. Sie hockte auf dem Grünstreifen. Als die Beamten sich als Polizeikräfte zu erkennen gaben, schrie die Frau hysterisch und konnte zu Fuß ins Feld flüchten. Die Anschrift des Anrufers im Stadtteil Koslar wurde aufgesucht. Kurze Zeit später erschien auch die 24-Jährige dort. Sie war sehr aufgebracht. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Anrufer nach einem privaten Streit mit der 24-Jährigen die gemeinsame Wohnung in Echtz verlassen hatte und zu seinen Eltern in Koslar gefahren war. Die junge Frau hatte danach Alkohol getrunken und war ihrem Lebensgefährten mit dem Pkw gefolgt. In der elterlichen Wohnung in Koslar hatte es erneut Streit gegeben und sie fuhr wieder davon. Bei dem Versuch ihren Pkw zwischen Koslar und Engelsdorf zu wenden, geriet dieser ins angrenzende Feld und blieb stecken. Die Fahrerin ging zu Fuß zurück nach Koslar. Hierbei traf sie auf die Polizeibeamten.     Da die 24-Jährige nicht zu beruhigen war und unter Alkoholeinwirkung stand, sollte sie der Hauptwache der PI Jülich zugeführt werden. Dieser Maßnahme widersetzte sie sich mit Gewalt. Sie trat, schlug, biss und kratzte die einschreitenden Beamtin und Beamten, so dass diese leichte Verletzungen davontrugen. Schließlich wurden der Beschuldigten Handfesseln angelegt. Auf der Wache beruhigte sie sich. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 0,5 mg/l. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Am Pkw entstand kein Schaden, weiterhin wurde kein Flurschaden festgestellt. Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde erstattet. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: