Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Schwelm und Ennepetal - Polizei warnt vor dem Lederjackentrick

    Schwelm (ots) -     Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die versuchen, minderwertige Jacken zu einem angeblich günstigen Preis zu verkaufen. Sie geben vor den Geschädigten zu kennen, obwohl ihm dieser völlig unbekannt ist, und nutzen jede Möglichkeit zum Diebstahl aus, wie die beiden aktuellen Fälle aus Schwelm und Ennepetal zeigen: Am 20.10.2001 wurde ein 64-jähriger Schwelmer an der Bahnhofstr. in Schwelm von einem ihm unbekannten Mann angesprochen. Dieser nannte sich Mario und gab an, lange in Schwelm gewohnt zu haben. Ob ihn der Schwelmer nicht kennen würde. Mario wollte dem 64-Jährigen Lederjacken zu einem günstigen Preis verkaufen. Der Schwelmer kaufte eine Lederjacke für 100,-DM. Den Kauf einer zweiten Jacke lehnte er ab. Mario kündigte aber an, den 64-Jährigen in der kommenden Woche zu Hause aufzusuchen. Dies geschah am 24.10.01, gegen 09:40 Uhr. Der Schwelmer ließ ihn in die Wohnung. Er wollte aber keine zweite Jacke kaufen, sondern die erste umtauschen. Während er kurzzeitig das Wohnzimmer verließ, um die Jacke zu holen, nutzte dies der angebliche Mario für den Diebstahl von Bargeld aus und flüchtete sofort. Täterbeschreibung: Etwa 55 - 60 Jahre alt, ca. 165 bis 170 cm groß, schlank, auffallend faltiges Gesicht, kurze dunkelblonde Haare, Brillenträger. Der Mann sprach deutsch mit italienischem Akzent und führte einen blauen Reisekoffer mit sich. Er war bekleidet mit einer braunen Jacke und Hose. Ein ähnlicher Fall ereignete sich in Ennepetal. Auf der Esbecker Straße in Höhe des Friedhofes wurde am 24.10.2001, gegen 12.05 Uhr, ein Ehepaar aus Unna von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser gab an, aus Italien zu kommen und den 63-jährigen Mann von der Arbeitsstelle zu kennen. Anschließend bot er ihnen fünf Jacken und eine Handtasche zum Kauf an und legte diese in das Fahrzeug der Geschädigten. Das Ehepaar hatte aber nicht soviel Geld dabei, um alle Sachen zu kaufen. Nachdem sie auf seinen Vorschlag, von der Bank Geld zu holen, nicht eingingen, nahm der Unbekannte einen Teil der Waren wieder heraus, entriss der 62-jährigen Frau die Handtasche und entfernte sich mit einem schwarzen PKW in Richtung Milspe. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei den angebotenen Waren um eine minderwertige Qualität, die dem verlangten Preis bei weitem nicht entspricht.Täterbeschreibung: Etwa 182 cm groß, sprach deutsch und italienisch, kurze mittelblonde Haare, schmales Gesicht, 3-Tage-Bart. Er war bekleidet mit einer grauen Jacke und einer dunklen Hose. Die Polizei erbittet in beiden Fällen Hinweise unter der Telefonnummer 02333/9166-0. Die Polizei rät: Lehnen sie jedes Kaufangebot auf der Straße ab, auch wenn der Verkäufer vorgibt, sie zu kennen. Beenden sie das Gespräch und sagen auf keinen Fall ihren Namen und ihre Anschrift. Lassen sie unbekannte Personen nicht in ihre Wohnung. Nach Möglichkeit merken sie sich das Kennzeichen des von dem Verdächtigen benutzten Pkw und melden den Vorfall sofort bei der Polizei.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Schwelm

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Schwelm

Telefon: (02336) 9166 1222
Fax:        (02336) 9166 1299

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: