Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: Einladung an die Medien: Welturaufführung in Kiel - Feuerwehren werben auf der Leinwand

Kiel (ots) - Die Feuerwehren des Landes Schleswig-Holstein präsentieren heute (18.12.2007) erstmals einen eigenen Werbe- und Imagefilm mit Kino-Niveau. Schleichender Mitgliederschwund durch die demografische Entwicklung, geändertes Freizeitverhalten und gestiegene Flexibilität am Arbeitsplatz machen es nötig, dass die Feuerwehren mit neuen Werbemitteln auf "das schönste Hobby der Welt" hinweisen müssen - um auch künftig ein flächendeckendes Hilfeleistungssystem im Lande aufrecht erhalten zu können. Mit Unterstützung des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein und der schleswig-holsteinischen Sparkassen wurde nun mit großem technischem Aufwand eine interaktive DVD erstellt, auf der die gesamte Bandbreite der Feuerwehrarbeit dargestellt wurde. Der Film wird zunächst in einer Startauflage von 2000 Exemplaren ab Februar 2008 an alle Feuerwehren und Jugendfeuerwehren verteilt. Diese sollen ihn vorrangig in Schulen und Kindergärten, aber auch bei öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen einsetzen. Ein derartiges Filmprojekt der Feuerwehren ist in Deutschland bisher einmalig. Die 1408 Freiwilligen Feuerwehren in Schleswig-Holstein bilden mit rund 50.000 Männern und Frauen das Rückgrat der Gefahrenabwehr im Lande. Jedoch sind die Mitgliederzahlen seit Jahren kontinuierlich rückläufig - seit 1994 haben rund 6000 Männer und Frauen der Feuerwehr den Rücken gekehrt. Die Gründe sind vielfältig: Als Hauptursache ist auf jeden Fall die demografische Entwicklung der Bevölkerung zu nennen, deren Auswirkungen jedoch erst in den nächsten Jahren in voller Wucht zu merken sein werden. Dazu kommt die gestiegene Arbeitsplatzflexibilität, die die Ausübung der Feuerwehrtätigkeit erschwert. Und auch das geänderte Freizeitverhalten vor allem junger Menschen, gepaart mit dem Überangebot an Freizeitbeschäftigungen trägt nicht zur Mitgliedersteigerung bei den Feuerwehren bei. Im Jahr 2007 war zudem erstmals ein leichter Rückgang bei den Zahlen der Jugendfeuerwehrleute zu beobachten (derzeit 406 Gruppen mit ca. 9400 Jugendlichen, darunter 2500 Mädchen). Es gilt also gegenzusteuern, um die Beschäftigung "Freiwillige Feuerwehr" und "Jugendfeuerwehr" als das darzustellen, was es ist: Eine erfüllende Tätigkeit zum Allgemeinwohl, bei dem persönliche Erfolgserlebnisse an der Tagesordnung stehen. Junge Menschen lernen zudem soziale Kompetenz, technisches Verständnis und Teamfähigkeit - Attribute, die ihnen auch bei der Ausbildungsplatzsuche helfen. Vermehrt werben die Freiwilligen Feuerwehren nun auch kampagnenmässig bundesweit, um den Anteil an Frauen und Migranten in den Einsatzabteilungen zu erhöhen. Die Produktion des neuen Image- und Werbefilms - in dieser Dimension bundesweit einmalig - ist da nur ein Baustein. Der Film ist als interaktive DVD angelegt, bei der neben einem 10minütigem Haupttrailer diverse Themenbausteine angesteuert werden können: Jugendfeuerwehr, Ausbildung, Frauen in der Feuerwehr, Brandschutzerziehung, Unfallversicherungsschutz, Tipps zur Öffentlichkeitsarbeit, Einsatzspektren. Zum Einsatz soll das Medium in allen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit und Brandschutzerziehung in Schulen und Kindergärten kommen. Daher ist das Sponsoring der Sparkassen in Schleswig-Holstein besonders zu begrüßen, die dafür sorgen, dass mit einer Startauflage von 2000 Exemplaren jede Feuerwehr und jede Jugendfeuerwehr im Lande mit einem Film ausgestattet werden können. Die Verteilung erfolgt ab Anfang Februar flächendeckend im Land. Das rund 50.000-Euro-Projekt finanziert sich aus Zuschüssen der Sparkassen Schleswig-Holsteins, des Innenministeriums, der Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände, der Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord, der schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehr (shJF) und des Landesfeuerwehrverbandes (LFV SH). Mit der technischen Umsetzung ist die Firma "Media Profiles" aus Rendsburg betraut. Die konzeptionelle Entwicklung und Betreuung lag in den Händen der schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehr im LFV. Als weiterer Baustein des Filmprojektes ist der Einsatz als Kinowerbetrailer im kommenden Jahr angedacht. Neben rund 120 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Feuerwehr werden zur "Welturaufführung" am heutigen Dienstag, dem 18. Dezember 2007, um 18:30 Uhr, in der Sparkassenakademie u.a. folgende Ehrengäste und Festredner erwartet: - Dr. Ralf Stegner, Innenminister des Landes Schleswig-Holstein - Hans-Heinrich Driftmann, Präsident des Unternehmensverbandes Nord - Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes - Hans-Peter Schäfer, Bundesjugendleiter der Deutschen Jugendfeuerwehr - Detlef Radtke, Landesbrandmeister - Jörg-Dietrich Kamischke, Sparkassenpräsident Auf Wunsch stehen Ihnen alle Ehrengäste im Anschluss an die Welturaufführung für Gespräche zur Verfügung. ots Originaltext: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12 Rückfragen bitte an: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Holger Bauer (stv.) Telefon: 0431 - 603 2195 Fax: 0431 - 603 2119 E-Mail: bauer@lfv-sh.de http://www.lfv-sh.de Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: