Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brand; Arbeitsunfall; Unfall bei Gartenarbeiten; Einbrüch; Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots) - Lichtenstein-Unterhausen (RT): Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung

Zum Brand eines Anbaus an einem Wohnhaus ist es am Mittwochmittag in der Friedrich-List-Straße gekommen. Kurz nach 11 Uhr alarmierten Nachbarn die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst, nachdem im Bereich eines seit längerem leerstehenden Hauses Rauch aufstieg. Die Feuerwehren Lichtenstein und Pfullingen hatten den Brand schnell unter Kontrolle, sodass sich der Schaden auf den Anbau beschränkte und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden konnte. Der Anbau, indem lediglich Holz und Werkzeuge gelagert waren, konnte allerdings nicht mehr gerettet werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht genau bekannt, dürfte sich aber im Bereich von etwa 10.000 bis 20.000 Euro bewegen. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war der Hauseigentümer mit einem gasbetriebenen Abflammgerät beim Unkraut beseitigen. Hierbei entzündete sich zunächst unbemerkt die Holztüre des Anbaus und setzte diese und danach die Gegenstände in dem Anbau in Brand. Verletzt wurde zum Glück niemand. (cw)

Dettingen/Erms (RT): Bei Einbruchsversuch wach geworden

In den frühen Mittwochmorgenstunden, gegen 03.30 Uhr, wollte ein Einbrecher in ein Wohnhaus in der Neubühlsteige einsteigen. Beim Versuch die gekippte Terrassentür von außen zu öffnen, wurden die schlafenden Bewohner wach. Als der Einbrecher bemerkte, dass Bewegung im Haus ist, ergriff er die Flucht. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 170 cm großen, jungen und schlanken Mann gehandelt haben. (jh)

Sonnenbühl (RT): Zwei schwerverletzte Arbeiter

In einer Betriebshalle eines Maschinenbaubetriebs im Ortsteil Willmandingen sind am Mittwochmorgen zwei Arbeiter schwer verletzt worden. Zu Montagezwecken war an einer großen Maschine eine vorübergehende Treppe angebracht. Gegen 10.20 Uhr löste sich die metallene Treppe. Zwei darauf stehende Arbeiter stürzten etwa drei Meter in die Tiefe und gerieten teilweise unter die Treppe. Ein Arbeiter war vorübergehend nicht ansprechbar. Der Rettungsdienst alarmierte die Helfer vor Ort und entsandte einen Notarzt zur Versorgung der Verletzten. Die Freiwillige Feuerwehr wurde verständigt, um die Verletzten zu bergen. Ein 49 Jahre alter Mann wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Sein 30 Jahre alter Kollege wurde per Krankenwagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Aufgabenbereich Gewerbe/Umwelt beim Polizeipräsidium Reutlingen ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Offenbar war die Treppe nicht ausreichend befestigt. (sh)

Neidlingen (ES): In Wohnhaus eingedrungen

Ein unbekannter Dieb ist in der Nacht zum Mittwoch in ein Wohnhaus in der Falkenstraße eingedrungen. Die Tat ereignete sich zwischen Mitternacht und 03.30 Uhr, während die Bewohner des Hauses schliefen. Dem unbekannten Dieb gelang es eine verschlossene Außentür zum Keller zu überwinden. Zielgerichtet begab sich der Gauner über das Treppenhaus in das Wohnzimmer der Erdgeschosswohnung. Er durchwühlte Schränke und Schubladen, fand aber nichts Stehlenswertes. Über die Terrassentür entkam der Dieb unerkannt. (sh)

Neckartailfingen (ES): Von der Leiter gestürzt und schwer verletzt

Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 81-jähriger Neckartailfinger am Mittwoch in eine Tübinger Spezialklinik geflogen werden. Der Neckartailfinger war gegen 11 Uhr in der Karlstraße damit beschäftigt, Weinreben in seinem Garten zu schneiden. Hierbei stürzte er von seiner Leiter und fiel in eine Baustahlstrebe. Diese war zum Hochbinden von Obsttrieben senkrecht in den Boden gesteckt gewesen. Neben erheblichen Rückenverletzungen erlitt er dabei auch schwere Gesichtsverletzungen. Seine Frau brachte den Verletzten zunächst zum Hausarzt, der sofort die notärztliche Erstversorgung übernahm. Zur weiteren Behandlung musste der Senior vom Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen aber nicht. (cw)

Esslingen (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Auf einen stehenden Vespa-Roller ist eine 87-jährige Mercedes A-Klasse Fahrerin am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, auf der Adenauerbrücke aufgefahren. Die Mercedesfahrerin war auf der Adenauerbrücke von Berkheim herkommend, in Richtung Oberesslingen unterwegs. Zu spät bemerkte sie, dass der Verkehr auf Höhe der Eberspächerstraße an der roten Ampel zum Stehen kam. Sie prallte trotz einer Notbremsung mit ihrem Wagen ins Heck eines vor ihr stehenden Vespa-Rollers. Der 71-jährige Rollerfahrer stürzte durch den Aufprall auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht. Er wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens vor Ort ambulant behandelt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 800 Euro beziffert. (cw)

Kirchheim-Ötlingen (ES): Wohnungseinbruch

Mit mehreren hundert Euro Bargeld hat sich ein Dieb aus dem Staub gemacht, der am Dienstagnachmittag in eine Wohnung in einem Wohnkomplex in der Steigstraße eindrang. Der noch Unbekannte entriegelte im Zeitraum zwischen 12.15 Uhr und 14.45 Uhr die nur zugezogene Wohnungstür und gelangte so ins Innere. Dort durchstöberte er Schränke und Schubladen und fand in einem Küchenschrank das Bargeld, das er an sich nahm. Sachschaden entstand nicht. (jh)

Nürtingen (ES): Einbruch in Gastraum scheiterte an massiver Tür

In der Nacht zum Mittwoch ist in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße eingebrochen worden. Der Täter hebelte brachial die hölzerne Terrassentüre zum Anbau der Gaststätte auf. Vom Anbau aus wollte er nun eine Stahltüre in den eigentlichen Gastraum aufbrechen, was ihm nicht gelang. Unverrichteter Dinge musste er ohne Beute wieder abziehen. Er hinterließ jedoch einen größeren Schaden an den Türen, der geschätzt mindestens 2.000 Euro betragen dürfte. (jh)

Wendlingen (ES): Mit Rad gegen Pkw

Schwere Verletzungen hat sich am Mittwochmorgen ein Radfahrer an der Einmündung Neckar-/Olgastraße bei einer Kollision mit einem Pkw zugezogen. Der 36 Jahre alte Biker aus Plochingen befuhr kurz vor acht Uhr regelkonform die als Einbahnstraße ausgewiesene Neckarstraße in entgegengesetzte Richtung. An der Einmündung zur Olgastraße achtete er jedoch nicht auf einen vor rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten 31-Jährigen Chevroletfahrer aus Wendlingen und fuhr diesem in den vorderen linken Kotflügel. Beim anschließenden Sturz zog sich der Radler eine schwere Armverletzung zu. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus, wo er noch im Laufe des Tages operiert werden soll. Der Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. (jh)

Mössingen (TÜ): Warenautomat ausgeplündert

Unbekannte haben in der Zeit zwischen Freitagabend, 20 Uhr, und Dienstag, 13 Uhr, vermutlich aber während der Nachtstunden, im Freibad im Hagnachwasen einen Warenautomat aufgebrochen und ausgeplündert. Nachdem sie über den Zaun gestiegen waren, machten sie sich an dem so genannten Überraschungsautomat im Eingangsbereich zu schaffen. Sie schleppten den Automat hinter eine Holzfassade, brachen ihn dort auf und ließen eine geringe Menge Bargeld, in 50 Cent Münzen, mitgehen. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Der Schaden an dem Automat wird mit ca. 100 Euro beziffert. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: