Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zeuge gab Hinweis auf Unfallflüchtigen - Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gestern Abend (01. Februar, 21.20 Uhr) hörte ein Zeuge auf der Oberaußemer Straße einen  Knall. Er sah daraufhin einen PKW-Fahrer, der sein Fahrzeug verließ und sich den   von ihm angerichteten Unfallschaden ansah. Der Zeuge sprach ihn an mit den Worten: "Warten sie bitte bis die Polizei kommt." Der Mann verließ den Ort trotzdem. Die etwas später eintreffenden Polizeibeamten konnten den Unfallverursacher, einen 48-jährigen Bergheimer, kurze Zeit später aufgrund der Zeugenaussage ermitteln. Er gab den Unfall direkt zu, dabei bemerkten die Polizisten eine Alkoholfahne (1,38 Promille). Es folgte eine Blutprobenentnahme auf der Wache in Bergheim. Der Führerschein wurde sichergestellt. An dieser Stelle bedankt sich die Polizei bei den Zeugen, die in derartigen Fällen die Polizei verständigen. Den Geschädigten entsteht oft ein wirtschaftlicher Schaden, den sie meist selbst tragen müssen. Zeugenaussagen sind direkte Hilfen für die Betroffenen und jeder könnte mal Geschädigter sein. Darum helfen auch Sie mit und melden   sich bei der Polizei, wenn Sie Zeugin oder Zeuge werden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Polizeipressestelle
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 ? 3209
Mail:       VL2.BM@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: