Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Warnung vor Trickbiebin Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Vor einer unbekannten Trickbiebin, die bisher in mindestens zwei Fällen in Hürth auftrat, warnt die Polizei. Offenbar handelt es sich bei den Opfern der Täterin ausschließlich um Senioren und Seniorinnen.

    Die redegewandte Frau schellt an Haus- und Wohnungstüren und gibt vor, eine Bekannte zu sein. Oftmals verbindet sie ihre persönliche Vorstellung mit der Frage, ob der Angesprochene / die Angesprochene sie nicht wiedererkenne und wird daraufhin eingelassen. In der Wohnung versucht die Täterin Bettwäsche und / oder Teppiche zu verkaufen. Am Dienstagmittag (14.2.) wickelte sie in Hürth mit einer 82-jährigen Frau einen Teppichverkauf ab. Für einen minderwertigen Teppich wurde ein Kaufpreis von 1 800 Euro vereinbart. Als die Seniorin der Täterin den entsprechenden Betrag ausgehändigt hatte, behauptetet die Unbekannte 500 Euro zu wenig erhalten zu haben. Wiederum durch das bestimmende und energische Auftreten der Täterin beeindruckt, ging die Frau erneut an ihren Sparstrumpf und händigte den geforderten Betrag aus. Innerhalb weniger Minuten hatte die bisher Unbekannte 2 300 Euro Beute gemacht.

    Die Frau ist ca. 35 bis 45 Jahre alt und etwa 155 cm groß. Sie ist stark geschminkt und trägt rötlichblonde, schlecht gefärbte Haare, die straff nach hinten zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden sind. Zur Tatzeit bekleidet mit heller Steppjacke, dunklem Rock und schwarzen Schuhen.

    Hinweise, die in Zusammenhang mit dieser Straftat stehen, erbittet das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0.

    Die Polizei nimmt den geschilderten Sachverhalt erneut zum Anlass, eindringlich vor sogenannten Haustürgeschäften zu warnen. Lassen Sie Ihnen unbekannte Personen nicht in Ihre Wohnung / Ihr Haus und öffnen sie Türen nur mit vorgelegter Sperrkette.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: