Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pressemeldung vom Wochenende (17. - 19.12.2004)

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Ort:   Bergheim-Niederaußem, L93 zwischen Niederaußem und Büsdorf

Zeit: Freitag, 17.12.2004, 17.45 Uhr

    Zur genannten Unfallzeit befuhr ein 78 jähriger Mann aus Bergheim die L93 von Niederaußem kommend in Richtung Büsdorf. In Höhe des Kilometers 1,035 geriet er plötzlich und ohne erkennbaren Grund mit seinem PKW in den Gegenverkehr. Dort stieß er zunächst mit dem seiner Fahrzeugfront gegen den Kotflügel und Türe eines entgegenkommenden PKW. Der 78 jährige Mann verlor daraufhin die Kontrolle über den PKW. Der Wagen lenkte zunächst nach rechts, um dann nach wenigen Metern wiederum nach links auszubrechen und dort mit einem weiteren entgegenkommenden PKW zusammen zu stoßen. Bei diesem Frontalzusammenstoß verletzte sich der 78 jährige Mann am Kopf und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht, auch, weil an der Unfallstelle durch den behandelnden Arzt Herzrhythmusstörungen festgestellt wurden. Ob diese letztlich unfallursächlich waren, konnte bislang nicht geklärt werden. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 17.000 Euro.

Radfahrer flüchtete, eine Person leicht verletzt

Ort: Hürth-Hermülheim, Bonnstraße

Zeit: Freitag, 17.12.2004, 21.50 Uhr

    Am Freitagabend kam es auf der Bonnstraße zwischen Hermülheim und Fischenich zu einem Verkehrsunfall an dem zwei Radfahrer beteiligt waren. Beide hatten den Radweg benutzt. Beide hatten, trotz Dunkelheit, kein Licht am Fahrrad. Und sie kamen sich entgegen. Es kam, was kommen musste: Die Radfahrer stießen frontal zusammen und gingen beide zu Boden. Ein 36 jähriger Mann aus Hürth blieb verletzt am Boden liegen, während der andere Mann sich auf das Rad setzte und die Unfallstelle unerkannt verließ. Der leicht verletzte Mann wurde dem Krankenhaus zugeführt. Dort gab er an, eine halbe Flasche Vodka getrunken und Haschisch konsumiert zu haben. Daraufhin wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein. Der Sachschaden ist kaum der Rede wert.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: