Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raub auf Autofahrer - Nachtrag Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Wie mit Polizeibericht vom 29.11.2004 mitgeteilt, wurde am Sonntagabend (28.11.) in Kerpen-Buir ein Ehepaar Opfer einer Raubstraftat. Bisher unbekannte Täter hatten sich als Polizeibeamte ausgegeben und dem Geschädigten im Fließverkehr Anhaltezeichen mit einer Polizeikelle gegeben. Nachdem der Geschädigte gestoppt hatte, wurden er und seine Ehefrau mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Anschließend raubten die Täter aus dem Kofferraum des Autos Bargeld.

    Nach der Vernehmung der Opfer muss die am Montag veröffentlichte Beschreibung einer der Täter wie folgt korrigiert werden:

    ca. 20 bis 25 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß und schlank, markante, große Nase, südländischer Typ, der Deutsch mit leicht ausländischem Akzent spricht, bekleidet mit Baseballkappe und grünem Sweat-Shirt mit dem Aufdruck "Polizei" im Brustbereich.

    Während der Tathandlung passierte ein unbeteiligter Autofahrer den Tatort. Bei diesem benutzten Fahrzeug soll es sich um einen Geländewagen gehandelt haben, an dem Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Düren (DN-ZP???) montiert waren. Der Fahrer dieses Autos wird dringend gebeten, sich der Polizei als Zeuge zur Verfügung zu stellen.

    Für Hinweise, die zur Ermittlung / Ergreifung der Täter führen, hat das geschädigte Unternehmen eine Belohnung in Höhe von 3 000 Euro ausgelobt.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21 der Polizei des Rhein- Erft-Kreises, Tel. 02233 / 52-0.

    Hinweis für Medienvertreter: von dem beschriebenen Täter konnte ein Phantomfoto erstellt werden, das Ihnen bei Interesse zugesandt wird.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: