Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Annahmeschluss vorgezogen Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nochmals wird darauf hingewiesen, dass die Polizei des Landes NRW zum 1. September 2005 jungen Frauen und Männern (bis zum 32. Lebensjahr) mit Abitur oder voller Fachhochschulreife, landesweit 500 Studienplätze für die Ausbildung zum Kommissar / zur Kommissarin anbietet.

Den bisher für Ende Dezember 2004 avisierten Annahmeschluss für Bewerbungen hat der Werbe- und Auswahldienst der Polizei in Münster nun auf den

01.12.2004

    vorgezogen.

    Der Einstellungsberater der Polizei des Rhein-Erft-Kreises, Polizeihauptkommissar Michael Siehndel, weist darauf hin, dass nach diesem Termin eingehende Bewerbungen für eine Einstellung im September kommenden Jahres nicht mehr berücksichtigt werden können.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: