Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Schulwegunfälle Pulheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Pulheim ereigneten sich am Dienstagmorgen (21.9.) zwei Schulwegunfälle, bei denen jeweils ein Kind leicht verletzt wurde.

    Um 7.55 Uhr war ein 13-jähriger Junge mit seinem Fahrrad aus einer Stichstraße unvermittelt auf die Fahrbahn des Luchswegs gefahren. Ein dort in Richtung Pestalozzistraße fahrender Autofahrer (44) versuchte zwar durch ein Fahrmanöver nach rechts dem Kind auszuweichen, erfasste es dennoch mit der Fahrzeugfront und schleuderte es zu Boden. Der 13-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde und klagte über Schmerzen in beiden Beinen. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

    Der zweite Unfall ereignete sich um 8.05 Uhr auf der Straße Nordring. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Fahrer (17) eines Mofas an der Kreuzung zur Escher Straße verkehrsbedingt bei Rotlicht anhalten müssen, da ein 6-jähriges Mädchen die Fußgängerbedarfsampel betätigt hatte. Als die Fußgängerampel Grünlicht zeigte, trat das Kind auf die Fahrbahn. Im gleichen Moment näherte sich dem Mofa-Fahrer ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn, der in Richtung der Unfallstelle Luchsweg unterwegs war. Um dem Einsatzfahrzeug freie Fahrt zu ermöglichen, fuhr der 17- Jährige mit seinem Zweirad nach vorne, passierte die Haltelinie und erfasste das kreuzende Mädchen mit seinem Vorderrad an der Hüfte. Beide Personen stürzten daraufhin zu Boden. Die leicht verletzte 6-Jährige wurde anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: