Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Unfallflüchtiger schnell ermittelt Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Schnell konnten Polizeibeamte einen Autofahrer (38) ermitteln, der am Sonntagabend (12.9.) in Hürth-Gleuel einen Verkehrsunfall verursachte und von der Unfallstelle flüchtete. Bei der Kollision des Autos mit einer Laterne riss die Frontstoßstange ab und blieb mitsamt des Kennzeichens auf der Straße liegen.

    Nach Angaben von Zeugen war der Autofahrer gegen 18.15 Uhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit von der Ernst-Reuter-Straße nach links in die Bergmannstraße abgebogen. Dabei geriet er zunächst auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Durch Gegenlenken verlor er vollends die Kontrolle über das Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte eine Hauswand und prallte anschließend frontal gegen eine Straßenlaterne. Ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern, setzte der 38- Jährige seine Fahrt fort.

    Eine Halterfeststellung für das zurück gebliebene Kennzeichen führte die den Unfall aufnehmenden Polizeibeamten zu der Wohnadresse des Unfallflüchtigen. Auf Nachfrage gab er zu, den Verkehrsunfall verursacht zu haben. Nachdem bei dem Mann Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen worden war und ein Atemalkoholtest ein Ergebnis von 1,26 Promille angezeigt hatte, wurde gegen ihn die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: