Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Festgefahren

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Freitagabend gegen halb 10 wurde der Polizei in Erftstadt gemeldet, dass sich soeben ein Auto festgefahren habe. Der Wagen wurde auf einem Wirtschaftsweg zwischen Friesheim und Erp aus Richtung Ahrem kommend gesehen. Dort ist der wagen eine Böschung heruntergerutscht, wo er sich festgefahren hatte. Unverzüglich begab sich die Polizei dorthin, wo folgendes festgestellt wurde. Ein Verkehrszeichen war aus dem Boden gerissen. Der Fahrer des Fahrzeuges war nicht mehr da. Etwa 30 Meter entfernt von dem Wagen konnten die Beamten jedoch einen Mann sehen. Es handelte sich um den 34-jährigen Fahrzeughalter aus Hürth. Er stritt zunächst ab, den Wagen gefahren zu haben, führte jedoch den Fahrzeugschlüssel bei sich und machte wiedersprüchige Angaben, wobei er Alkoholgeruch verbreitete. Tatsächlich ergab ein bei dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest einen stattlichen Wert von etwa 3 Promille. Auf der Polizeiwache Erftstadt wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zunächst sollte seine Lebensgefährtin den Mann von der Wache abholen. Sie verschwand jedoch nach einem kurzen Wortwechsel wieder und liess ihren Freund auf der Wache. Hiernach machte der Mann einen zunehmend "abwesenden" Eindruck. Schliesslich verblieb er zur Ausnüchterung auf der Polizeiwache. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23 Telefon: 02233-523400 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: