Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen
Bergheim Doppelt geschädigt

    Erftkreis (ots) - Innerhalb von 21 Stunden wurde ein Mann (37) aus Kerpen zwei mal Opfer eines Raubdelikts. Am Freitag (7.2.) wurde der Kiosk des 37- Jährigen überfallen, am Samstag beraubte ihn ein Unbekannter, der angeblich Hinweise auf die Tat vom Vortag geben wollte.

    In Kerpen betrat am Freitagabend ein Einzeltäter das auf der Hauptstraße gelegene Kioskgeschäft des 37-Jährigen. Der Unbekannte bedrohte die zu diesem Zeitpunkt allein anwesende Angestellte (19) mit einer Pistole und forderte die Herausgabe des Kasseninhalts. Die Beute, bestehend aus mehreren hundert Euro, wurde in einer mitgeführten beigefarbenen Textiltasche verstaut. Bevor der Täter das Geschäft verließ, sprühte er vermutlich Pfefferspray in Richtung der 19-Jährigen. Die junge Frau erlitt dadurch eine Augenreizung, verzichtete jedoch auf ärztliche Behandlung. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß über die Hauptstraße in Richtung Parkstraße. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.

    Täterbeschreibung:

    Ca. 19 bis 20 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß, dunkelbraune Augen, gebräunte Haut, vermutlich Südländer, dunkel gekleidet, trug zur Tatzeit einen silberfarbenen Motorradhelm mit auffälligem Flammenmuster sowie schwarze Motorradhandschuhe mit weißem Aufdruck auf den Handrücken.

    Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat der geschädigte Geschäftsinhaber eine Belohnung in Höhe von 250 Euro ausgelobt.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

    Am Samstagnachmittag erschien gegen 17 Uhr ein bisher Unbekannter in dem Kiosk. Gegenüber dem 37-Jährigen machte dieser Mann Angaben, Hinweise auf den Täter vom Vortag geben zu können. Er forderte den Geschäftsmann gegen Zahlung von 100 Euro auf, mit ihm nach Bergheim zu fahren. Dort wollte er ihm den Wohnort des vermeintlichen Räubers zeigen.

    Zusammen mit dem 37-Jährigen fuhr der angebliche Hinweisgeber nach Bergheim, wobei man den Pkw des Kioskbesitzers benutzte. Die Fahrt endete im Pirolweg, wo beide das Fahrzeug verließen. In diesem Moment erbeutete der Täter die Geldbörse des 37-Jährigen, die dieser in einer Hosentasche getragen hatte. Über den Berliner Ring flüchtete der Räuber dann in unbekannte Richtung.

Der Geschädigte beschreibt den Flüchtigen als

    ca. 170 cm groß, vermutlich intensiver Bodybuilder, Kopf rasiert, dunkle Haare, ca. einen Millimeter lang, stark sonnengebräunt, bekleidet mit verwaschener Jeans und rot / braunem Rollkragenpullover, sprach Hochdeutsch mit leicht rheinischem Akzent.

    Täterhinweise erbittet das Kriminalkommissariat Bergheim, Tel. 02271 / 81-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: