Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt-Gymnich Einbrecher festgenommen

    Erftkreis (ots) - Wie mit Pressebericht vom 23.9.2002 mitgeteilt, wurden gegen 1.05 Uhr des selben Tages zwei männliche Personen (27,36) wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs in Erftstadt-Gymnich festgenommen. In den polizeilichen Vernehmungen war der 27-Jährige geständig, so dass weitere Straftaten aufgeklärt werden konnten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurden beide Männer wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich seit dem 24.9. in Untersuchungshaft.

  Am Abend des 22.9.2002 waren die in Köln wohnenden Tatverdächtigen mit einem Pkw in den Erftkreis gefahren. In Kerpen-Brüggen steuerten sie die Straße "Am Burgtor" an, um dort Einbrüche in Wohnhäuser zu begehen. Nachdem sie in dieser Straße zunächst an zwei Objekten aufgrund entsprechender Einbruchsicherungen gescheitert waren, näherten sie sich gegen 0.50 Uhr einem dritten Wohnhaus. Bei dem Versuch dort einzudringen verursachten sie Geräusche, die den Hauseigentümer (45) auf die Täter aufmerksam werden ließ. Bevor beide Personen flüchteten, konnte der 45-Jährige sie und ihr Fluchtfahrzeug kurz beobachten.

  Im Rahmen eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Pkw Ford Escort in Erftstadt-Gymnich angehalten und überprüft werden. Dabei wurden in dem Fahrzeug Einbruchwerkzeug und Teile der Täterbekleidung wie Handschuhe und Maskierung (schwarzer Nylonstrumpf) gefunden. Beide Insassen wurden festgenommen.

  In den anschließenden polizeilichen Vernehmungen verweigerte der 36- Jährige, im Gegensatz zu dem 27-Jährigen, die Aussage. Der 27-Jährige gestand die drei in Rede stehenden Einbruchversuche. Bei dem von beiden benutzten Pkw, der auf einen Scheinhalter zugelassen ist, handelt es sich um das Fahrzeug des 36-Jährigen. Es war zur Entsiegelung ausgeschrieben, da der Versicherungsschutz erloschen ist. Der 36-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dennoch, so die Aussage, wurde das Auto regelmäßig im Stadtgebiet Köln von ihm gefahren. Auf sogenannten Überlandfahrten steuerte der 27-Jährige. Aufgrund der Spurenlage und des modus operandi werden den Festgenommen weiterhin acht versuchte und drei vollendete Wohnungseinbrüche zur Last gelegt, die in der Nacht vom 18. zum 19.9.2002 in Erfstadt-Köttingen im Wohngebiet Paul-Klee-Straße / Max- Liebermann-Straße begangen wurden.

  Beide Männer sind schon erheblich auf dem Gebiet der Eigentumskriminalität polizeilich in Erscheinung getreten und teilweise zu Haftstrafen verurteilt worden. So ist der 27-Jährige im Januar 2001 durch das Amtsgericht Ratingen wegen versuchten schweren Diebstahls zu einer achtmonatigen Haftstrafe verurteilt worden, die auf drei Jahre Bewährung ausgesetzt wurde. Beide Männer gehen keinerlei Erwerbstätigkeit nach. Nicht ohne Stolz erklärte der 27-Jährige den Ermittlern, sich seit 1986 in der Bundesrepublik aufzuhalten, in dieser Zeit jedoch noch keinen Tag gearbeitet zu haben.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: