POL-REK: Verkehrskontrollen sind notwendig - Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrskontrollen sind notwendig - Rhein-Erft-Kreis
Kelle

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die angekündigten Kontrollen werden fortgesetzt. Zwei Verkehrsteilnehmer mussten am frühen Mittwochmorgen zur Blutprobe.

Ein 27-Jähriger "fuhr" am Mittwoch gegen 01:00 Uhr auf der Max-Planck-Straße (Hürth) in eine Kontrolle. Ergebnis: 1,4 Promille, Blutprobe, Strafanzeige und Führerschein beschlagnahmt!

Ähnlich erging es einem 23-Jährigen um 01:25 Uhr auf der Aachener Straße in Frechen. Er fuhr vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (so der erste Test). Ergebnis: Blutprobe, Strafanzeige, je nach dem Ergebnis der Blutprobe vermutlich Fahrverbot

Die Polizei warnt alle Verkehrsteilnehmer eindringlich davor, sich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln ans Steuer zu setzen. Der Einfluss von Restalkohol oder Resten anderer Betäubungsmittel führt ebenfalls zum Verlust der Fahrerlaubnis und zu Verkehrsunfällen mit schweren Folgen für anderen Menschen und sich selbst. Ganz abgesehen von einem mögliche Ruinieren der eigenen Zukunft und der der eigenen Familien! (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: