Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Wohnungseinbrüche

      Erftkreis (ots) - Im August 2001 haben Wohnungseinbrecher
insgesamt 82 Wohneinheiten im Erftkreis aufgesucht. Im September
2001 waren Einbrecher bis zum heutigen Tag bereits in 92
Erftkreiswohnungen.
    Gestern ist in Wohnungen im Mühlenweg in Kerpen – Buir, in
der Hürther Straße in Brühl – Vochem, in der Kantstraße in
Elsdorf und in der Kapfenberger Straße in Frechen eingebrochen
worden.
    Damit ist in der vergangenen Woche insgesamt in 35 Wohnungen
im Erftkreis eingebrochen worden. Die Einbrecher bevorzugten in
dieser Woche Wohnungen in Pulheim/(10), in Wesseling/(7), in
Kerpen/(5) und in Hürth/(5). In Frechen und Elsdorf wurde in je
2 Wohnungen, in Bergheim, Bedburg, Brühl, und Erftstadt in je 1
Wohnung eingebrochen.
    In Kerpen gingen die Einbrecher recht professionell vor: Mit
einem Handtuch deckten sie den am Haus befindlichen
Bewegungsmelder ab, hebelten das Schließblech der Wohnungstür
heraus und drehten den Schließzylinder mit geeignetem Werkzeug
ab. Im Hausflur stahlen sie aus einer Aktentasche eine Geldbörse
mit 200,00 DM Inhalt. Offensichtlich wurden sie gestört, da sie
weitere Räume nicht betreten haben. Auf der Hürther Straße in
Brühl – Vochem hebelten die Täter am Vormittag die
unverschlossene Haustüre auf und entwendeten aus der
Schlafzimmerkommode persönliche Schmuckstücke. Auf der
Kantstraße in Elsdorf blieb es beim Versuch, dem Fensterrahmen
eines Küchenfensters war der Einbrecher nicht gewachsen: es
hielt seinen Aufbruchsversuchen stand. Das gleiche Schicksal
widerfuhr den Einbrechern auf der Kapfenberger Straße in
Frechen. In einem Mehrfamilienhaus hatten sie es dann gleich an
zwei Wohnungstüren versucht. Auch hier schlugen die
Aufhebelversuche fehl.
    Beratungen zu derart widerstandsfähigen Fenstern und Türen
und zum gesamten Schutz von Wohnungen auch zur Installation von
Bewegungsmeldern, führt das Kommissariat Vorbeugung in den
dunklen Monaten verstärkt durch. Die nächsten Beratungstermine
finden

  am Montag, 01.10.2001, 19.00 – 21.00 Uhr bei der Polizeihauptwache in Kerpen, Sindorfer Straße 65   am Dienstag, 02.10.2001, 19.00 – 21.00 Uhr bei der Polizeihauptwache in Bergheim, Schützenstraße 14

statt. Alle Interessenten werden kostenfrei beraten.

    Darüber hinaus ist die Polizei zu allen Fragen zum Schutz von Wohnungen – auch zu verdächtigen Personen – rund um die Uhr über die Hotline: 02233 – 523456 erreichbar.     Geschädigte von Wohnungseinbrüchen, die noch Fragen oder Nachträge zu den laufenden Ermittlungen – z.B. zur Erfragung des für die Versicherungsmeldung so wichtigen Aktenzeichens – haben wenden sich bitte direkt an die Ermittlungsgruppe « Wohnungseinbruch » in Frechen unter Ruf: 02234 – 211 – 3682.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: