Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010518 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010518 - 0576 Festnahmen auf der
Drogenszene

    Am 17. Mai 2001 gegen 18.50 Uhr beobachteten Polizeibeamte in der Bleidenstraße einen angeblich 16jährigen, der dort offenbar Crack verkaufte. Bei seiner Festnahme spuckte er einen Stein aus, später konnten noch weitere 11 Plömbchen sichergestellt weden. Seine Identität ist bislang unklar, die Ermittlungen dauern an.

    Beamte des 1. Polizeireviers nahmen am gleichen Tag gegen 12.45 Uhr einen 25jährigen Algerier fest. Diesen hatten sie zuvor in der B-Ebene der Konstablerwache beobachtet, wie er versuchte, Haschisch zu verkaufen. Bei dem Festgenommenen konnten 4,5 g sichergestellt werden. (Manfred Füllhardt /-8015)


010518 - 0577      Sachsenhausen:  Rentnerin überfallen

    Eine 77jährige Rentnerin nahm am Donnerstag vormittag gegen 10.30 Uhr in der Gartenstraße einen Arztbesuch wahr. Als sie den Hauseingang betrat, folgte ihr ein ca. 45- bis 50jähriger Mann mit der Bemerkung, er müsse auch in das Gebäude. Kurz darauf entriß ihr der Mann blitzartig die Handtasche und flüchtete aus dem Hausflur in Richtung Gartenstraße. Beim Wegreißen der Tasche wurde die Rentnerin am Mittelfinger der linken Hand verletzt. In der geraubten Handtasche befanden sich ein Portemonnaie mit rund 10,-- DM sowie diverse Papiere und Unterlagen des Raubopfers.     Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter verliefen bislang ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:     männlich, ca. 45 - 50 Jahre alt, vermutlich Südländer, korpulent, schwarze, gelockte Haare, ca. 1,70 m groß, trug dunkle Kleidung.

    Sachdienliche Hinweise auf den Täter erbitten die Beamte des Kommissariates 14, Telefon 755-5148 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)


010518 - 0578      Sachsenhausen:  Handy und Bargeld geraubt

    Zwei junge Frankfurter (23 und 24 Jahre alt) waren heute morgen gegen 02.50 Uhr in der Brückenstraße zu Fuß unterwegs, um ein dortiges Lokal aufzusuchen. Nachdem sie festgestellt hatten, daß das Lokal bereits geschlossen hatte, riefen sie sich über ihr Handy ein Taxi. Noch während der Wartezeit kamen zwei Männer aus der Wallstraße auf sie zu und fragten einen der beiden Wartenden, ob sie wüßten, wo eine Party steigt. Unmittelbar danach zeigten die Täter ihre wahren Absichten und schlugen auf die beiden Frankfurter ein. Im Zuge der weiteren Tätlichkeiten wurde dem 23jährigen das Handy geraubt. Seinem Freund raubten die Täter das Portemonnaie mit rund 130,-- DM Inhalt.     Die Räuber flüchteten anschließend in die Schulstraße. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:     1. Täter: männlich, vermutlich osteuropäischer Herkunft, ca. 1,80 m groß, dunkle, nackenlange Haare, trug olivfarbene Jacke.

    2. Täter: männlich, vermutlich osteuropäischer Herkunft, ca. 1,80 m groß, kurze, schwarze Haare, trug ebenfalls olivfarbene jacke.

    Sachdienliche Hinweise auf die Täter bitte an das Kommissariat 14, Telefon 755-5148 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: