Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Aufmerksamer Nachbar/ Pulheim

POL-REK: Aufmerksamer Nachbar/ Pulheim
Symbolbild Polizei

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein 76-Jähriger eilte seinem 93-jährigen Nachbarn zu Hilfe.

Mittwochmittag (18. Dezember, 14.00 Uhr) hielt sich der 76-.jährige Mann in seinem Vorgarten 'Im Wiesengrund' auf. Er sah, wie ein junger Mann seinen 93-jährigen Nachbarn in ein Gespräch verwickelte und beide in das Haus gingen. Ihm kam diese Situation verdächtig vor. Als er das Wohnhaus des Nachbarn erreichte, traf er auf den 93-Jährigen. Der unbekannte Mann kam ihm ebenfalls entgegen. Als er ihn ansprach, zeigte ihm der Mann einen bulgarischen Pass. Daraufhin flüchtete er in Richtung des Spielplatzes Domkapitelweg. Der 93-Jährige stellte fest, dass aus seiner Geldbörse ein kleiner Geldbetrag genommen wurde. Der Täter hatte ihn zuvor um eine Spende gebeten. Der Mann war 20-25 Jahre alt, hatte dunkle Haare und eine normale Statur. Er trug eine schwarze Jacke und eine auffallend bunte Pudelmütze. Er sprach gebrochenes Deutsch. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim unter Telefon: 02233 52-0. Präventionshinweise: Trickdiebe und -betrüger nutzen die Arglosigkeit vor allem älterer Menschen gerne aus und bestehlen oder betrügen sie in ihren eigenen Wohnungen. Erstes Ziel der Täter ist: Sie wollen eingelassen werden, damit sie mit dem Opfer allein sind. Dann brauchen sie keine Zeugen und keine Hilfe für das Opfer zu befürchten. Mit Ablenkungsmanövern gelingt es ihnen sogar in Anwesenheit des Opfers, dessen Wohnung zu durchstöbern. Melden Sie verdächtige Beobachtungen über Notruf 110 der Polizei.

So schützen Sie sich gegen Trickbetrug und Trickdiebstahl:

   - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür an (Türspion, 
     Blick aus dem Fenster). Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, 
     nutzen Sie die Türsprechanlage.
   - Öffnen Sie die Haus- oder Wohnungstür nicht, wenn Unbekannte 
     geklingelt haben.
   - Bieten Sie bei einer angeblichen Notlage an, selbst Hilfe 
     anzufordern oder das 

Gewünschte (Schreibzeug, Wasser) holen zu gehen. Lassen Sie dabei die Haus-/Wohnungstür geschlossen.

   - Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder 
     Auftrag entgegen.
   - Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Angehörige oder Nachbarn 
     hinzu oder bestellen Sie sie zu einem späteren Termin, wenn eine
     Vertrauensperson anwesend ist. (bb) 

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: