Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Start in die Motorradsaison

      Erftkreis (ots) - April, die Tage werden länger, das Wetter
besser, die Motorradsaison hat begonnen. Viele Bikerinnen und
Biker aus dem Erftkreis und den angrenzenden Bereichen zieht es
mit den ersten Sonnenstrahlen auf die Straßen des Kreises für
ein kleine Tour oder einen Ausritt in die kurvenreichen Gebiete
von Eifel und Bergischem Land.
    «Der Erftkreis ist kein Anziehungspunkt für Motorradfahrer»
weiß Leitender Polizeidirektor Walter Wecker. «Die meisten
fahren an Wochenenden und schönen Tagen lediglich durch den
Kreis, um ihrem Hobby auf den Straßen der Eifel nachzugehen.»
    Dennoch ereigneten sich im vergangenen Jahr im Erftkreis 179
Verkehrsunfälle, bei denen Kradfahrer beteiligt waren. 78
Kradfahrer wurden dabei leicht, 34 schwer und zwei
Motorradfahrer tödlich verletzt. In diesem Jahr ereigneten sich
bis Ende März bereits 25 Unfälle unter Beteiligung von
Kradfahrern, bei denen zehn Kradfahrer leicht und ein
Motorradfahrer schwer verletzt wurden.
    Anders als in der Eifel werden knapp zwei Drittel dieser
Unfälle nicht von Motorradfahrern, sondern von Führern
vierrädriger Fahrzeuge verursacht. Hauptunfallursachen sind
Vorfahrtverletzungen, Fehler beim Abbiegen und Wenden. Sind
Kradfahrer Schuld an einem Unfall, liegen die Ursachen im
Erftkreis am häufigsten bei zu hoher Geschwindigkeit, Fehlern
beim Überholen und zu geringem Abstand.
    Die Folgen von Motorradunfällen sind in vielen Fällen
verheerend: Bei fast der Hälfte aller Verkehrsunfälle unter
Beteiligung von Motorrädern wird der Zweiradfahrer verletzt.
Motorradfahrer schütz kein Blechkleid! Alle bei einem
Verkehrsunfall frei werdende Energie wird mit dem eigenen Körper
abgefangen. Deshalb ist jedes riskante Verhalten
lebensgefährlich. Auch die notwendige Motorradschutzkleidung ist
unabdingbare Voraussetzung für die Fahrt auf dem Motorrad.
    Zweiradfahrer sollten, bevor sie in die Saison starten, ihr
Motorrad nach der langen Standzeit auf mögliche technische
Mängel hin untersuchen lassen und checken, ob sie selbst fit
genug für die Tour mit dem Motorrad sind. Sinnvoll ist auch,
sich durch praktische Übungen mit der Fahrphysik des Zweirades
wieder vertraut zu machen, um im Umgang mit dem Motorrad sicher
zu werden. Besonders hilfreich sind Fahrsicherheitstrainings,
die zahlreich angeboten werden.
    Als Motorradfahrer muss man im eigenen Interesse immer mit
den Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer rechnen und seine
Fahrweise entsprechend anpassen.

    Aber auch die übrigen Verkehrsteilnehmer sind gefordert sich auf die zunehmende Zahl der Motorradfahrer einzustellen:

    -Motorradfahrer benötigen die gesamte Fahrbahnbreite, egal, ob sie überholt werden oder selbst überholen     -Zu Motorrädern muss der gleiche Abstand eingehalten werden, wie bei anderen Fahrzeugen –und zwar nach allen Seiten     -Das häufig enorme Beschleunigungsvermögen von Motorrädern darf nicht unterschätzt werden     Die Erftkreispolizei wird in den kommenden Wochen und Monaten verstärkt Zweiradkontrollen, insbesondere auf den Anfahrtsstrecken Richtung Eifel durchführen.

Text:  J. Leinen - Öffentlichkeitsarbeit -

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: