Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth-Alt-Hürth Raubstraftat

      Erftkreis (ots) - Am Donnerstag (12.10.2000) erschienen um
18.15 Uhr zwei männliche Personen (35,38) bei einem
Kioskbesitzer (40) auf der Mühlenstraße. Die beiden Männer
hatten für den 40-Jährigen Gartenarbeiten durchgeführt und
verlangten nun Lohn in Höhe von 250 DM, der zuvor nicht
verhandelt worden war.
    Als sich der Geschäftsmann über die Höhe der Forderung
erstaunt zeigte, schlug und trat der 38-Jährige mehrmals auf den
Geschädigten ein. Im Verlauf des weiteren Geschehens entriss der
35-jährige Tatverdächtige dem Kioskbesitzer 200 DM Bargeld,
nachdem dieser bereits 100 DM ausgezahlt hatte. Nach der Tat
flüchtete das Täterduo in Richtung Mühlenhof. Der Geschädigte,
der beide Personen namentlich benennen konnte, begab sich in
ambulante ärztliche Behandlung.
    Im Rahmen der durchgeführten polizeilichen
Fahndungsmaßnahmen konnte der 35-jährige Tatverdächtige auf der
Straße «Mühlenhof» festgenommen werden, wobei er Widerstand
leistete.
    Der zweite Tatverdächtige erschien um 20.35 Uhr freiwillig
auf der Polizeiwache Hürth, da er von den Fahndungsmaßnahmen der
Polizei erfahren hatte.
    Da beide Personen unter Alkoholeinwirkung standen ( 1,94 und
2,24 Promille) wurde ihnen jeweils eine Blutprobe entnommen.
Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: