Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbrecher in der Golfanlage Burg Konradsheim

Erftstadt (ots) - Bereits vom 29. auf den 30. September drangen bisher unbekannte Täter in die Räumlichkeiten der Golfanlage in Erftstadt-Konradsheim ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Umkleide- und Lagerräumen. Sie entwendeten Golfequipment im Gesamtwert von circa 100.000.- Euro. Ein Teil der Beute wurde in Köln gefunden und eine Person festgenommen.

Einige Tage nach der Tat bot ein 25-jähriger Mann in einem Kölner Golfgeschäft einen gebrauchten Golfbag mit verschiedenen Schlaghölzern zum Verkauf an. Der Mitarbeiterin kam das Angebot verdächtig vor. Die Angabe, dass es sich bei dem Equipment um das Eigentum der Freundin des Anbieters handelt, konnte die Frau nicht nachvollziehen, da auf dem Golfbag zweifelsfrei ein Männername eingestickt war.

Geistesgegenwärtig ging sie auf das Angebot des jungen Mannes ein und schlug ihm vor, dass er die Gegenstände zur Begutachtung im Geschäft belassen solle. Der junge Mann stimmte zu und vereinbarte mit der Mitarbeiterin einen entsprechenden neuen Termin.

Recherchen der Angestellten ergaben, dass der Golfbag einem Mitglied der Clubs der Burg Konradsheim gehört. Vom Betreiber der Anlage erfuhr sie von dem Einbruchsdiebstahl und informierte die Polizei. Der junge Mann erschien zum vereinbarten Termin und konnte von der Polizei vorläufig festgenommen werden.

Er macht bis heute keine Angaben zur Sache, insbesondere zur Herkunft der von ihm angebotenen Golftasche. Im Umfeld seiner Wohnanschrift konnte weiteres Diebesgut gefunden werden. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Köln entlassen.

Die Ermittlungen beim Regionalkommissariat Kerpen dauern an. Aktuell richten sie sich gegen zwei junge Männer, die sich am Nachmittag vor dem Einbruchsdiebstahl in den Räumlichkeiten der Golfanlage aufhielten.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der Beute machen können, wenden sich bitte an das Regionalkommissariat Kerpen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: