Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Rabiater Rollstuhlfahrer verletzte Frau

Bergheim (ots) - Bereits am Donnerstag (26. Februar, 18.00 Uhr) der letzten Woche verletzte ein Rollstuhlfahrer eine Frau, die einen Verkehrsunfall verhindern wollte.

Die 25-Jährige parkte mit ihrem PKW in der Zufahrt zum Parkplatz der Kreissparkasse auf der Südweststraße in Bergheim. Ein Rollstuhlfahrer fuhr rückwärts in Richtung ihres PKW. Die Frau stieg aus, sprach den Mann an, dieser fuhr trotzdem gegen ihr Fahrzeug. Es gab Kratzer an dem roten PKW der Marke Daewoo (mehrere hundert Euro Sachschaden). Nun fuhr der Mann davon. Die Frau stellte sich vor ihn, wollte ihn aufhalten. Er fuhr ihr mehrfach gegen das Schienbein, bis sie vor Schmerzen von der Blockade abließ. Nun ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht und Körperverletzung. Der flüchtige Rollstuhlfahrer (Rollstuhl mit Elektroantrieb, ohne Versicherungskennzeichen) wird beschrieben als 60 - 70 Jahre alt, graue/weiße Haare, korpulent, Brillenträger und bekleidet mit einer Baskenmütze. Zeugen, die Angaben zu dem Mann oder dem Geschehen machen können, wenden sich bitte an das Verkehrskommissariat in Hürth unter 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: