Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Raubüberfall, Zeugen gesucht

Brühl (ots) - Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwoch (03. Dezember) gegen 07.50 Uhr am Bahnhof Brühl Mitte einen Raubüberfall miterlebten.

Der Geschädigte, ein 19-jähriger Brühler, erschien am Donnerstagnachmittag um 15.50 Uhr bei der Polizei in Brühl. Er gab an, am Vortag Opfer eines Raubüberfalles geworden zu sein. Nach seiner Darstellung war er zur Tatzeit auf dem Weg zur KVB-Linie 18 in Fahrtrichtung Köln. Er ging vom Balthasar-Neumann-Platz aus in den Fußgängertunnel, von dort aus direkt über den Ausgang in Richtung Bahnsteig (Fahrtrichtung Köln). An dieser Stelle hat ein Unbekannter ihn von hinten umgestoßen. Ihm sei, als er auf dem Boden lag, die Geldbörse mit 200,- Euro aus der Gesäßtasche entwendet worden. Zum Täter sagte er, dass dieser eine dunkle Jeans, weiße Turnschuhe, einen weißen Parka mit Fellkapuze und eine schwarze Wollmütze trug. Nach der Tat flüchtete er in Richtung des alten Friedhofs. Während der Tat hat der Täter nicht gesprochen.

Die Polizei hofft nun, dass Zeugen etwas von dem Vorfall mitbekommen haben. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Brühl, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: