Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Baggergreifer löste sich

Pulheim (ots) - Bei Kanalbauarbeiten löste sich der Greifer eines Baggers und fiel in die Baugrube. Dabei wurden zwei Arbeiter verletzt. Der Baggerfahrer erlitt einen Schock.

Am Dienstagmorgen (18. November), 07.30 Uhr, wurden zwei Bauarbeiter in einer Baugrube auf dem Untersten Weg verletzt. Die Arbeiter wollten eine mit Ketten befestigte Stahlplatte mit einem Baggergreifer aus der Kanalbaugrube ziehen. Nach ersten Ermittlungen löste sich der Greifer des Baggers und fiel auf die beiden Bauarbeiter. Einer 44-Jähriger wurde verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Obwohl er stationär verbleiben musste, hatte er wohl Glück im Unglück, so die ersten Erkenntnisse aus dem Krankenhaus. Der leicht verletzte 41-Jährige wollte selbst einen Arzt aufsuchen. Der 46 jährige Baggerfahrer kam mit einem Schock ebenfalls in ein Krankenhaus. Die Baufirma hat ihren Sitz im Kreis Heinsberg, die Angehörigen der verletzten werden zurzeit verständigt. Das Kriminalkommissariat 11 informierte das Amt für Arbeitsschutz, dessen Mitarbeiter an der Unglückstelle die Ermittlungen aufnahmen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: